Motel One Group: Leistungsfähiger und sicherer Arbeitsplatz an jedem Ort der Welt verfügbar

| Keine Kommentare

Dank starken Wachstums zählt Motel One heute europaweit mit über 55 Hotels und 14.600 Zimmern zu den führenden Anbietern im Design Budget Segment – und expandiert weiterhin. Wichtige Voraussetzung für die Erreichung der gesteckten Ziele ist, dass sich die IT jederzeit flexibel an das Unternehmenswachstum anpassen lässt. Spezialisten von CANCOM Pironet realisierten deshalb für Motel One eine zentralisierte, virtualisierte Desktop-Landschaft auf Basis der AHP Enterprise Cloud für 1.200 User mit orts- und Device-unabhängigem Zugriff für mobile Nutzer.


Der Betrieb der AHP, der Exchange-Mailserver sowie der geschäftskritischen SIHOT-Anwendung für das Hotel-Management erfolgt nun in einem deutschen Hochsicherheits-Datacenter von CANCOM Pironet. Auch die Speicherung der kritischen Daten erfolgt dort, abgesichert werden Daten und Anwendungen redundant über ein zweites Cloud-Rechenzentrum. Weitere Vorteile sind effiziente Service- und Support-Prozesse, höchste Informationssicherheit und Skalierbarkeit sowie transparente Kosten.

Ausgangslage und Zielsetzung

Motel One verfolgt das Ziel, zunehmend ins europäische Ausland zu expandieren. Um diese Herausforderung zu meistern, wird eine flexible und skalierbare Cloud-Infrastruktur mit einer professionellen Enterprise Workplace Lösung benötigt.

„Motel One steht bei unseren Gästen für Flexibilität und Innovation. Um auch unseren Mitarbeitern volle Mobilität und modernes Arbeiten zu gewährleisten, haben wir einen Großteil unserer IT in die Hände der CANCOM-Gruppe gelegt“, erklärt Karsten Tremmel, Projekt Manager IT, Motel One GmbH. Der Schwerpunkt lag auf einem zentralisierten, virtuellen Arbeitsplatz, der mittels Citrix Technologien die benötigten Applikationen für die Nutzer bereitstellt. Unabhängig von Client-Typen und Ort greifen Mitarbeiter nun auf Applikationen und Unternehmensdaten zu.

Die gestellten Anforderungen an CANCOM und die an dem Projekt beteiligte Tochtergesellschaft PIRONET umfassten unter anderem die Reduzierung der Betriebskosten, eine leichtere, flexiblere und schnellere Administration sowie die Standardisierung der Arbeitsplatz-Applikationen.

Den vollständigen Anwenderbericht finden Sie in der Rubrik „Praxis“ des SaaS-Forums.




zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.