Sage X3 geht in Deutschland in die Cloud

| Keine Kommentare

Die Firma Sage hat Anfang März die neue Version seiner globalen ERP-Lösung Sage X3 vorgestellt. Sage X3 wurde für mittelständische Unternehmen in der Größenordnung zwischen 100 und 2.000 Mitarbeitern entwickelt. Erstmals können Mittelständler aus Deutschland die betriebswirtschaftliche Software mit umfangreichen Funktionen nun auch aus der Public Cloud beziehen. Und zwar aus dem deutschen Cloud-Rechenzentrum von Amazon Web Services (AWS) in Frankfurt.


Sage X3 ist eines von vier neuen Sage Produkten, die Unternehmen auf der ganzen Welt durch Cloud-basierte Innovationen dabei helfen, ihr Geschäft erfolgreicher zu führen. Mit ihnen können Unternehmer einen Großteil ihres administrativen Büroalltags automatisieren und – so die Sage Vision für das Jahr 2020 – diese Aufgaben nahezu unsichtbar machen, um sich voll auf die Realisierung ihrer unternehmerischen Ziele konzentrieren zu können.

Die neue Version der bei mehreren tausend Unternehmen weltweit im Einsatz befindlichen ERP-Lösung verfügt über eine Vielzahl neuer Funktionalitäten: so beschleunigt die Integration von Salesforce CRM in Sage X3 sämtliche Abläufe innerhalb der Lieferketten von Unternehmen. Bestell- und Produktionszyklen werden so kürzer und effizienter. Gleichzeitig ermöglicht das System zukünftig auch einen einfachen Einstieg in den Online-Handel durch die Integration einer neuen Webshop-Lösung in Sage X3, die ab Sommer verfügbar sein wird.

Ein weiteres Highlight der neuen Lösung ist, dass Nutzer einen deutlich vereinfachten Zugang zur ERP-Lösung erhalten, weil das Cloud-Angebot im Internet-Browser aufrufbar ist, ohne vorher eine Installation durchführen zu müssen. Gleichzeitig kann von praktisch jedem mobilen Endgerät auf die überarbeitete mobile Oberfläche von Sage X3 zugegriffen werden. So können Außendienstmitarbeiter von überall auf wichtige Unternehmens- oder Kundendaten zugreifen und so ihre Arbeit effizienter gestalten.

„Mit der neuen Version von Sage X3 bieten wir unseren Kunden die Wahlmöglichkeit zwischen dem eigenen Betrieb der Lösung oder der Nutzung als Cloud-Dienst“, sagt Rainer Downar, Executive Vice President Central Europe bei der Sage Group plc und verantwortlich für das Deutschland-Geschäft. Er fasst die Eigenschaft der neuen Lösung mit den Worten zusammen: „Sage X3 ändert die Art und Weise, wie mittelständische Unternehmen im Wettbewerb agieren. Wir ermöglichen den Betrieben eine schnellere, einfachere und flexiblere Umsetzung ihrer Geschäftsprozesse – und das zu einem Bruchteil der Kosten sowie einem geringeren Grad an Komplexität gegenüber herkömmlichen ERP-Systemen.“ Laut Downar hebt sich Sage X3 für mittelständische Unternehmen in drei wesentlichen Punkten gegenüber den Mitbewerbern ab: Erstens bei der Beschleunigung von Prozessen; zweitens durch ein vereinfachtes IT-Management und drittens durch eine sehr kurze Amortisationszeit.

Sage X3 V11 – Funktionen und Vorteile

Sage X3 richtet sich besonders an die Distributions-, Fertigungs- und Dienstleistungs-Branchen. Durch seine Multimandanten-Fähigkeit ist die ERP-Lösung vor allem auch für die Internationalisierung von Mittelständlern geeignet, die ihre Auslandstöchter von ihrer Zentrale aus steuern wollen sowie für lokal agierende Unternehmen mit mehreren Standorten.

Egal, ob Sage X3 V11 On-Premise, aus einer „Private Cloud“ eines Partners oder aus dem Frankfurter Cloud-Rechenzentrum der AWS bezogen wird, die Entwickler bei Sage haben Sage X3 mit zahlreichen Erweiterungen versehen.

  • Sage X3 beinhaltet ein voll integriertes Finanzmanagement, Module für Einkauf, Lager, Produktion sowie Verkaufs- und Kundenservice-Prozesse und beschleunigt so die gesamte Lieferkette. In der neuen global verfügbaren Version sind jetzt zusätzlich eine Möglichkeit des Datenaustauschs mit Salesforce CRM sowie Monitoring-Funktionen, die die Transparenz von Logistik- und Transportprozessen erhöhen, enthalten.
  • Sage X3 ermöglicht ein flexibles Management von Produktionsprozessen, und zwar von der Planung bis zur Qualitätskontrolle, mit umfangreicher Rückverfolgbarkeit vom Material- und Zutaten-Einkauf bis zum Versand des Endprodukts. Ab sofort bietet Sage X3 zudem eine neue Projektmanagement-Funktion für Fertigungsunternehmen sowie einen neuen grafischen Produktionsplaner.
  • Mit Sage X3 lassen sich globale Prozesse schneller verwalten: Verwaltung internationaler Transaktionen, Konsolidierung von Auslandsaktivitäten, Financial Reporting und Einhaltung globaler Compliance-Anforderungen mit einem einheitlichen globalen System. Neu in Sage X3 V11 sind bspw. die unternehmensübergreifenden Konsolidierungsprozesse in Echtzeit; der automatische Abgleich von Kontoauszügen versus offener Posten sowie eine Verbesserung der flexiblen Währungsumrechnung. Außerdem ist dank Sage Intelligence eine vereinfachte Finanzberichterstattung möglich.
  • Sage X3 ermöglicht ein flexibleres Datenmanagement und verschafft eine rasche Übersicht auf Geschäftsvorgänge und Zahlen. Auf der Sage X3 Roadmap steht zudem die neue ergänzende Lösung Sage X3 Data Management & Analytics. Diese sorgt für eine vereinfachte Datenmodellierung, Data Warehousing und leistungsstarke Analysen aus mehreren Datenquellen oder Systemen.

Mit der neuen Version wurde die globale Verfügbarkeit der ERP-Lösung als Service in der Cloud weiter ausgebaut. Ab sofort ist der Cloud Service neben Nordamerika, Frankreich und Großbritannien auch in Deutschland und Südafrika verfügbar. Durch die Bereitstellung in der Public Cloud profitieren Unternehmen von der Reduktion interner IT-Aufwände sowie Infrastrukturkosten und können sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. Zudem ist die Lösung in der Cloud immer auf dem neuesten Stand, flexibel skalierbar und schnell auch an neuen internationalen Standorten einsetzbar.

Mehr Informationen zu Sage X3 und eine interaktive Produkttour finden Sie auf www.sagex3.de.




zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.