Von der Software zum Service

Neue Auflage mit ausführlichem Kapitel zum Thema
Cloud Computing ...

weiter


SaaS-Forum
ISV-Studie 2009

SaaS-Forum ISV-Studie 2009

Die Ergebnisse
liegen vor...

weiter


Was haben der DFB,
der Golfclub Hellengerst und die Software AG gemeinsam ...?

Sie alle nutzen zum Teil bereits seit Jahren
SaaS-Lösungen in der täglichen Praxis

weitere
Praxisberichte


Von “A” wie “Agentursoftware” bis “Z” wie “Zollabfertigung”

Mehr als 150 deutschsprachige
SaaS-Anwendungen im
SaaS-Forum Lösungskatalog

weiter

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zum SaaS-Forum

Die deutschsprachige Informationsplattform zum Thema Software-as-a-Service

Experteer.de  

POOL4TOOL - Lieferantenmanagement im SaaS-Modell

 

Dürr AG erhöht Prozesseffizienz im Lieferantenmanagement mit SaaS-Lösung

Die Dürr AG, ein international führender Systemlieferant im Anlagen- und Maschinenbau, verschlankt seine Prozesse im Lieferantenmanagement mit der SaaS-Lösung POOL4TOOL. Optimiert werden in einer ersten Phase die Bereiche SRM (Supplier Relationship Management), Lieferantenbewertung, Langzeit-Lieferantenerklärung und Ersatzteillogistik. Die elektronische Abwicklung der Prozesse über eine Online-Plattform ersetzt manuelle Abläufe und erhöht die Prozesseffizienz für Dürr nachhaltig.

Dürr setzt POOL4TOOL als zentrale Basisplattform für alle Lieferanten ein. Auf dem Online-Lieferantenportal werden die Lieferantendaten unterschiedlicher SAP-Systeme zusammengeführt und im ersten Step fünf deutsche Standorte sowie über 500 Lieferanten angebunden. Das Lieferantenportal ersetzt zeit- und kostenintensive manuelle Abläufe und reduziert den administrativen Aufwand für den Einkauf bei Dürr erheblich. So werden bereits die Registrierung und Auswahl neuer Lieferanten über einen speziell konfigurierten Workflow automatisiert gesteuert, wodurch die Prozesse wesentlich rascher und effizienter abgearbeitet werden. Ebenfalls auf einem Workflow basiert die Lieferantenbewertung (Supplier Performance Rating) in POOL4TOOL, die neben den Hardfacts aus dem Business Warehouse und den SAP-Systemen alle relevanten Softfacts pro Lieferant und Standort miteinbezieht. Auch eine standortübergreifende Bewertung eines Lieferanten ist möglich, dadurch erhöht sich die Aussagekraft des Performance Ratings zusätzlich.

Die Abwicklung der Langzeit-Lieferantenerklärungen (LLE) mit einer automatischen Übernahme historischer Werte sowie die Optimierung der Anfrage- und Bestellabläufe im Bereich der Ersatzteillogistik über das Online-Lieferantenportal ersetzen weitere zeitintensive manuelle Prozesse. In POOL4TOOL steht dem Einkäufer eine 360°-Sicht jedes Lieferanten zur Verfügung, sodass er sämtliche relevante Informationen, wie z.B. die belieferten Materialgruppen, Zertifikate, Technologien, Rating-Ergebnisse u.v.m., auf einen Blick zur Verfügung hat.

Entscheidungskriterien: Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit

Vor der Vergabeentscheidung hat Dürr nicht nur die verfügbaren Budgets sondern vor allem auch den tatsächlichen Nutzen der Investition mehrfach geprüft. Ein wesentliches Kriterium war die hohe Wirtschaftlichkeit von POOL4TOOL. Laut Gregor Bernhard, Teamleiter im Einkauf bei Dürr, konnte der SRM-Spezialist im Auswahlverfahren noch mit weiteren Argumenten punkten: „Im letzten Jahr haben wir alle namhaften Anbieter von SRM-Lösungen eingehend geprüft. Neben der hohen Wirtschaftlichkeit von POOL4TOOL haben uns vor allem die fachliche Expertise der Mitarbeiter sowie der Leistungsfähigkeit der Software, speziell im Bereich SRM, überzeugt.“ Über die Funktionsfähigkeit von POOL4TOOL im Live-Betrieb informierte man sich hingegen aus erster Hand: „Die POOL4TOOL Expertengespräche sowie die Referenzkundentermine boten uns die Möglichkeit, direkt von bestehenden Kunden zu erfahren, wie sich die Lösung im Praxiseinsatz bewährt. Dies hat letztendlich unser Vertrauen in den Anbieter entscheidend gestärkt.“

 

 



 

 

| Kontakt | Mediadaten | Impressum |