Von der Software zum Service

Neue Auflage mit ausführlichem Kapitel zum Thema
Cloud Computing ...

weiter


SaaS-Forum
ISV-Studie 2009

SaaS-Forum ISV-Studie 2009

Die Ergebnisse
liegen vor...

weiter


Was haben der DFB,
der Golfclub Hellengerst und die Software AG gemeinsam ...?

Sie alle nutzen zum Teil bereits seit Jahren
SaaS-Lösungen in der täglichen Praxis

weitere
Praxisberichte


Von “A” wie “Agentursoftware” bis “Z” wie “Zollabfertigung”

Mehr als 150 deutschsprachige
SaaS-Anwendungen im
SaaS-Forum Lösungskatalog

weiter

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zum SaaS-Forum

Die deutschsprachige Informationsplattform zum Thema Software-as-a-Service

Experteer.de  

 

EOA Lunch-Meeting am 6.10.2009 in München

 

 

 

Open Source und Software-as-a-Service zur Optimierung von IT-Dienstleistungen

Der Mehrwert aktueller Trends beim Einsatz von Outsourcing Projekten ist das zentrale Thema des EOA Lunch-Meetings am 6.10.2009 in München. Die regelmäßig stattfindenden Lunch-Meetings der European Outsourcing Association Germany e.V. bieten eine ideale Plattform für den Austausch über aktuelle Themen im Bereich Outsourcing. Das nächste Treffen am 6. Oktober 2009 behandelt den Themenkomplex „Wie gehen wir mit neuen Trends bei IT-Dienstleistungen um?“. Herr Dr. Jörg Stimmer, Geschäftsführer der pliXos GmbH und Vorstand der European Outsourcing Association Germany e.V. wird insbesondere die Möglichkeiten von Open Source Software und Software-as-a-Service im Umfeld von Outsourcing Projekten vorstellen.

Der Einsatz von Open Source Werkzeugen in global verteilten Outsourcing Projekten über Organisationsgrenzen ist eine kostengünstige und flexible Alternative zu herkömmlichen Lizenzprodukten. Die Definition eines gemeinsamen Standards durch das Open Source Werkzeug und die trotzdem hohe Adaptierbarkeit auf die spezifischen Anforderungen des Unternehmens erlauben einen schnellen und kostengünstigen Einsatz. Viele Open Source Werkzeuge, insbesondere in der Software-Entwicklung, haben mittlerweile einen extrem hohen Reifegrad erreicht und haben sich in vielen Bereichen zu defacto-Standards entwickelt, z.B. Subversion (Source Code Versionsmanagement) oder Bugzilla (Bug-Tracking).

Eingesetzt in Outsourcing Projekten entwickeln diese Werkzeuge jedoch erst ihren vollen Nutzen, wenn Outsourcing-spezifische Anforderungen berücksichtigt werden, wie z.B. die strikte Rechtevergabe und -kontrolle, Implementierung von Management Reporting Funktionen, oder die stringente Abläufe über einzelne Werkzeuge hinaus. Der Einsatz von Entwicklungswerkzeugen (gleich ob Open Source oder kommerzieller Produkte) erfordert einen hohen Aufwand an vorheriger Analyse und erhebliche Integrationsaufwände, sollen die signifikanten Mehrwerte auch realisiert werden. Dies stellt insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen vor erhebliche Herausforderungen..

Ein sehr vielversprechender, alternativer Ansatz zu diesem Vorgehen ist die Nutzung von bestehenden Software-as-a-Service (SaaS) Angeboten. Die Global Sourcing Platform der pliXos GmbH ist eine Projektumgebung, die Unternehmen vom ersten Tag des Projektes eine für global verteilte Software-Entwicklung optimierte Umgebung bietet. Soweit möglich werden dabei etablierte Open Source Komponenten genutzt, um auf gängige Standards zu setzen, wie aber auch die Produktivität zu maximieren. Der Kunde profitiert dabei vor allem von der sofortigen Verfügbarkeit und der Nutzungsabhängigen sowie transparenten Kostenstruktur.

Dr. Stimmer erklärt: „Die meisten IT Outsourcing Projekte bieten signifikante Optimierungsmöglichkeiten. Neue Ansätze, wie Open Source und SaaS, bieten die Chance mit geringem Investitionen Outsourcing Projekte erfolgreicher umzusetzen. Die Möglichkeit werde ich bei dem EOA Lunch-Meeting vorstellen und mit den Teilnehmern diskutieren.“ (EOA, wg)

 

 



 

 

Mobile Navigator 120x600  

| Kontakt | Mediadaten | Impressum |