Von der Software zum Service

Neue Auflage mit ausführlichem Kapitel zum Thema
Cloud Computing ...

weiter


SaaS-Forum
ISV-Studie 2009

SaaS-Forum ISV-Studie 2009

Die Ergebnisse
liegen vor...

weiter


Was haben der DFB,
der Golfclub Hellengerst und die Software AG gemeinsam ...?

Sie alle nutzen zum Teil bereits seit Jahren
SaaS-Lösungen in der täglichen Praxis

weitere
Praxisberichte


Von “A” wie “Agentursoftware” bis “Z” wie “Zollabfertigung”

Mehr als 150 deutschsprachige
SaaS-Anwendungen im
SaaS-Forum Lösungskatalog

weiter

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zum SaaS-Forum

Die deutschsprachige Informationsplattform zum Thema Software-as-a-Service

Experteer.de  

Google Apps: Online-Anwendungen von Google

Handelsblatt: Google drängt ins Firmengeschäft

In den kommenden fünf Jahren soll die Lizenzierung von Software für Unternehmen eine der wichtigsten Einnahmequellen des Internet-Unternehmens werden. Das erklärte Hal Varian, Google-Chefökonom, in einem Gespräch mit dem Handelsblatt. Varian weiter: „Ich denke, wir werden Geld mit Anwendungen machen, mit Lizenzen für Gmail oder unserem Kalender für Unternehmen und Institutionen.“

Wichtigste Komponente in diesem Bereich ist dabei Wave, die erst kürzlich vorgestellte Kommunikations-Technologie von Google. Experten trauen Wave sogar zu, die Email abzulösen. Varian dazu im Interview mit dem Handelsblatt: „Wave wird wohl ein Teil des Anwendungspakets, das wir anbieten werden. Es wäre natürlich, es dort zu platzieren.

Im Visier hat Google mit dieser Strategie laut Handelsblatt die etablierten Software-Anbieter wie Microsoft oder SAP, die lange Zeit eine Änderung des eigenen Geschäftsmodells abgelehnt hätten. Grund dafür sei nach Handelsblatt-Ansicht insbesondere die niedrigere Rentabilität des Online-Modells gewesen. (Handelsblatt, wg)

 

Vollständiger Handelsblatt-Bericht im Internet:

Google drängt ins Firmengeschäft (bei Handelsblatt.com am 23.06.2009 veröffentlicht)  

 



 

Mobile Navigator 120x600  

 

| Kontakt | Mediadaten | Impressum |