Von der Software zum Service

Neue Auflage mit ausführlichem Kapitel zum Thema
Cloud Computing ...

weiter


SaaS-Forum
ISV-Studie 2009

SaaS-Forum ISV-Studie 2009

Die Ergebnisse
liegen vor...

weiter


Was haben der DFB,
der Golfclub Hellengerst und die Software AG gemeinsam ...?

Sie alle nutzen zum Teil bereits seit Jahren
SaaS-Lösungen in der täglichen Praxis

weitere
Praxisberichte


Von “A” wie “Agentursoftware” bis “Z” wie “Zollabfertigung”

Mehr als 150 deutschsprachige
SaaS-Anwendungen im
SaaS-Forum Lösungskatalog

weiter

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zum SaaS-Forum

Die deutschsprachige Informationsplattform zum Thema Software-as-a-Service

Experteer.de  

 

 

Weberhaus nutzt Provisionsabrechnung im SaaS-Modell (Bildquelle : SoftConDev, firmenpresse)

 

 

Provisionssystem bei WeberHaus als SaaS Lösung

Die WeberHaus GmbH &Co.KG, Deutschlands führender Fertighaushersteller, nutzt für die Provisionsabrechnung des Außendienstes eine On Demand-Lösung im Software-as-a-Service (SaaS-) Modell. Die Lösung, die von der SoftConDev Software Consulting & Development Ltd. auf Grundlage der Standardmodule der FABIS Vertriebsserie entwickelt wurde, läuft internetbasiert und wird bei SoftConDev gehostet.

Für die Abrechnung des Außendienstes ist ein Provisionssystem notwendig, das jede Provisionsvereinbarung mit den Vertriebspartnern berücksichtigt. Wird die monatliche Abrechnung erstellt, greifen die Mitarbeiter von WeberHaus auf das Provisionssystem über das Internet zu. On Demand, also nach Bedarf wird das System genutzt.

Software as a Service bedeutet, dass der Anbieter den laufenden Betrieb der Anwendung garantiert. Beim Anwender muss kein KnowHow für Installation, Konfiguration oder Wartung aufgebaut werden. Aus drei Schnittstellen werden die Daten der Aufträge, Zahlungseingänge und der Stornozahlungen aus SAP übernommen und verarbeitet. Innerhalb der Provisionsabrechnung werden die Daten der Vertriebspartner mit deren Provisionsvereinbarungen gepflegt. Diese Vereinbarungen sind mit einem Gültigkeitsdatum zu versehen, sodass Änderungen der Vereinbarungen heute eingestellt werden können, aber erst zum gewünschten Zeitpunkt greifen und gültig werden.
Aufgrund des Imports werden pro Auftrag die entsprechenden Provisionsbuchungen erstellt. Diese Buchungen entsprechen den Anforderungen und Grundsätzen der ordentlichen Buchführung (GOB).

Im Rahmen der Berechnung ist die Höhe der Provision unter anderem abhängig von gewährten Rabatten und dem Gesamtumsatz des Vermittlers. An einem Auftrag können beliebig viele Personen beteiligt sein und Provisionen empfangen. Die Provisionsverarbeitung berücksichtigt auch Teilzahlungen. Es werden die einzelnen Hausbestandteile wie Keller, Ausbau etc. unterschiedlich verprovisioniert. Diese Definitionen könne von der Fachabteilung über Dialoge selbst vorgenommen werden.

Nach der Berechnung der Provisionssätze werden die Ergebnisse über Exportschnittstellen an das Controlling und die Finanzbuchhaltung von SAP übergeben. Innerhalb des Provisionssystems ist die komplette Datenerfassung und Verarbeitung revisionssicher historisiert und protokolliert. Durch das neue Abrechnungssystem konnte die Bearbeitungszeit für die monatliche Abrechnung deutlich reduziert werden. (SoftConDev, wg)

Weitere Informationen zur FABIS Vertriebsserie im Lösungskatalog des SaaS-Forum
 

 

 



 

 

Mobile Navigator 120x600  

| Kontakt | Mediadaten | Impressum |