Aktueller Zwischenstand: Crowdinvesting-Auktion von swabr zu 56 Prozent erfolgreich

Anfang dieses Monats hatten wir über die Investorensuche per Online-Auktion des Berliner Software-as-a-Service (SaaS)-Anbieters swabr berichtet. Heute erreicht uns eine aktuelle Meldung des Unternehmens zum Zwischenstand der Aktion. Seit dem Start des Enterprise-Microblogging-Dienstes auf der neuartigen Crowdinvesting-Plattform Innovestment sind bereits über 70 Interessenten und 14 Bieter vom Erfolg des „Facebook für Unternehmen“ überzeugt. Stand heute wurden 28.000 Euro eingesammelt, das entspricht 56 Prozent der 50.000 Euro, ab der die Auktion als Erfolg gewertet wird. Noch bis 09. September 2012 können sich Privatpersonen als Mikroinvestoren an swabr beteiligen.


Das Startup-Unternehmen aus Berlin versteigert seit dem 29. Juli 2012 Unternehmensanteile an private Investoren. Auf der Crowdinvesting-Plattform von Innovestment werden stille Geschäftsanteile bei einer Beteiligungsauktion an die meistbietenden Investoren vergeben. Privatanleger können sich noch bis 09. September 2012 an der Finanzierungsrunde beteiligen.

Freude beim Gründerteam

Das Gründerteam freut sich verständlicherweise über den erfolgreichen Verlauf der Crowdinvesting-Auktion: „Wir freuen uns sehr, bereits jetzt 56 Prozent der Erfolgsschwelle erreicht zu haben. Dafür möchten wir uns bei allen Bietern und Interessenten ganz herzlich bedanken! Wir erleben derzeit eine der spannendsten Phasen unserer noch jungen Unternehmensgeschichte. Der direkte Austausch mit allen Interessenten sowie das überwältigende mediale Feedback bestätigen unsere Entscheidung für diese Crowdinvesting-Auktion. Mit swabr revolutionieren wir die interne Kommunikation und dank Innovestment können sich Mikroinvestoren an unserem Erfolg beteiligen.“, kommentiert Mitgründer Lukas Pfeiffer.

Bis heute hat das swabr-Gründerteam den Dienst mit eigenen Mitteln schon sehr weit entwickelt und bis zum Stand von mehr als 2.500 registrierten Netzwerken von Unternehmen und Organisationen vorangetrieben. Mit der Crowdinvesting-Finanzierung über Innovestment soll der innovative Kommunikationsdienst weiterentwickelt, mobile Applikationen für Apple- und Android-Geräte schneller entwickelt und eine Premium-Version eher veröffentlicht werden.

swabr: das Schwarze Brett 2.0

swabr ist interne Echtzeit-Kommunikation und hilft Unternehmen und Organisationen dabei, schneller und effektiver zusammenzuarbeiten. swabr steht für „Schwarzes Brett 2.0“ und wurde von erfahrenen Internet-Unternehmern in Berlin gegründet. Als Anbieter eines innovativen Enterprise-Microblogging-Dienstes zählt swabr bereits über 2.500 registrierte Unternehmen und Organisationen. swabr bietet seinen Nutzern kostenlos ein einfaches und intuitiv zu bedienendes Werkzeug zur Echtzeit-Kommunikation an. swabr funktioniert so ähnlich wie Facebook und Twitter.

In einem Interview im SaaS-Forum vermittelte swabr-Mitgründer Lukas Pfeiffer einen Überblick über die Software-as-a-Service-Lösung sowie die Ziele des jungen Unternehmens.

Weitere Informationen über swabr und die Crowdinvesting-Auktion erhalten interessierte Mikroinvestoren unter: www.innovestment.de/startups/profiles




zurück zur Startseite

Autor:

Schreibe einen Kommentar