AppSphere Future IT-Kongress 2016: Microsoft gibt Startschuss für Microsoft Cloud Deutschland

“Digitale Transformation schreibt man mit IT” – Unter diesem Motto diskutierten mehr als 100 Teilnehmer auf dem AppSphere Future IT-Kongress 2016 die vielfältigen Facetten der digitalen Transformation aus strategischer, technischer und wissenschaftlicher Sicht. Ralf Wigand, Senior Product Manager beim AppSphere-Partner Microsoft, nutzte die Gelegenheit, um die neue Microsoft Cloud Deutschland vorzustellen. Um den in Deutschland geltenden gesetzlichen Vorgaben an Datenschutz und Datensicherheit gerecht zu werden, hat Microsoft ein so genannte Datentreuhänderkonzept entwickelt.


Ein Zugriff auf die in der Microsoft Cloud Deutschland gespeicherten Daten kann für Microsoft-Mitarbeiter nur mit einem “Escort-Service” erfolgen. Dem Schmunzeln in einigen Teilnehmergesichern entgegnete Wiegand in seinem Vortrag, dass “Escort” dabei nicht in der sonst geläufigen Verwendung verstanden werden dürfe, sondern bedeutet, dass ein Zutritt zum Rechenzentrum bzw. ein Remote-Zugriff auf das IT-System nur in Begleitung mit dem Rechenzentrumsbetreiber erfolgen kann.

Microsoft Cloud Deutschland – ein einzigartiges Datentreuhandmodell in Europa

„Wir wollen jeden Menschen und jede Organisation auf der Welt dazu befähigen, mehr zu erreichen. Die neuen Cloud-Dienste treiben lokale Innovationen und Wachstum voran und bieten Kunden mehr Flexibilität und Wahlmöglichkeiten. Kunden können weiterhin unsere öffentlichen, privaten und hybriden Cloud-Lösungen nutzen oder sich dafür entscheiden, unsere Services aus deutschen Rechenzentren zu beziehen und den Zugang zu ihren Daten durch einen deutschen Datentreuhänder kontrollieren zu lassen“, erklärte Microsoft CEO Satya Nadella bereits bei der Ankündigung der Microsoft Deutschland-Cloud im November 2015 in Berlin.

Die Firma T-Systems International kontrolliert als Datentreuhänder den Zugang zu den Kundendaten: Ohne Zustimmung des Datentreuhänders oder des Kunden erhält Microsoft keinen Zugriff. Wird diese Zustimmung durch den Datentreuhänder erteilt, greift Microsoft nur unter dessen Aufsicht zeitlich begrenzt auf die Kundendaten zu. “Die Microsoft Cloud Deutschland ist unsere Antwort auf die wachsende Nachfrage nach Microsoft Cloud-Diensten in Deutschland und Europa. Azure Deutschland unterstützt unsere Kunden dabei, zukunftsfähige Lösungen zu entwickeln und gleichzeitig ihre Compliance-Richtlinien einzuhalten”, erklärte Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, bei der Vorstellung der Microsoft Cloud Deutschland im September 2016.

In seinem Vortrag auf dem Future IT-Kongress der AppSphere AG ging Ralf Wiegand insbesondere auf die in der nachfolgenden Abbildung dargestellte Roadmap für die Verfügbarkeit unterschiedlicher Microsoft-Services in der Deutschland-Cloud ein.

Microsoft Cloud Deutschland

Darüber hinaus vermittelte er einen Überblick über die verschiedenen Maßnahmen, die Microsoft zusätzlich zum Treuhandmodell ergriffen hat, um deutsche Unternehmen dabei zu unterstützen, Microsoft Cloud Services zu nutzen und dabei dennoch die lokalen gesetzlichen Vorschriften und Compliance-Vorgaben zu erfüllen. So setzt Microsoft beispielsweise für die Verschlüsselung und Absicherung des Datenverkehrs zwischen Kundenanwendungen und Cloud-Servern auf die bundesweit anerkannte Zertifizierungsstelle der Bundesdruckerei GmbH, D-TRUST.

Digitale Transformation: Herausforderungen des digitalen Wandels

Die weiteren Vorträge des Future IT-Kongress 2016 setzten sich mit den Herausforderungen des digitalen Wandels auseinander – und zwar nicht nur aus technischer, sondern auch aus strategischer und organisatorischer Sicht. Die Frage eines Wertewandels mit einem veränderten Stellenwert der Arbeit aus Sicht der Arbeitnehmer wurde ebenso diskutiert wie die Frage einer digitalen Unternehmenskultur und wie diese erreicht wird. Vertreter von Anwenderunternehmen wie der Schöck Gruppe oder der Norma Group vermittelten einen interessanten Einblick in die digitalen Strategien und deren Umsetzung im eigenen Unternehmen.

Next Generation Workplace: AppSphere verändert Arbeitswelten

Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 hat die AppSphere AG es sich zur Aufgabe gemacht, mittels ganzheitlichen Lösungen und Konzepten die IT ihrer Kunden zu einem strategischen Erfolgsfaktor für ihr Business zu machen. Der Fokus liegt dabei auf der Gestaltung eines modernen und zukunftsfähigen IT-Arbeitsplatzmodells auf Basis der Technologiebausteine Virtualisation & Access, Systems Management, Collaboration & Information Management sowie Cloud & Mobility Solutions. AppSphere-Mitbegründer und Vorstand Frank Roth gehörte im Jahr 2011 zu den Initiatoren der Initiative Cloud Services Made in Germany.




zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar