CeBIT 2011-Preview (II): Telekom – Videokonferenzen und Cloud-Dienste im Fokus

Auf der CeBIT 2011 zeigt der Geschäftskundenbereich von Telekom Deutschland Produkte und Lösungen für das vernetzte Arbeiten. Dazu gehören unter anderem TelePresence, DeutschlandLAN und DeutschlandIT-Services.

Für ihren Live-Conferencing-Dienst TelePresence erweitert die Telekom ihre Endgeräte-Palette. Neben Raumsystemen für maximal 18 Teilnehmer pro Standort sind demnächst auch Desktop-Systeme für Einzel-Büroarbeitsplätze erhältlich. Mit „Movi“– eine Kombination aus Software-Client und HD-Kamera – lässt sich TelePresence dann künftig auch mobil von jedem Laptop nutzen. Weitere Neuerung: TelePresence ist demnächst auch im Ausland verfügbar. Dabei bindet die Telekom zum Beispiel Auslandsstandorte über die unterschiedlichsten technischen Lösungen an das bestehende TelePresence-Netz in Deutschland an.
Außerdem ermöglicht die Telekom künftig die Kopplung mit ausgewählten Providern. Ziel ist es, TelePresence auch für Nicht-Telekom-Kunden nutzbar zu machen. Der Dienst lässt sich dann als Flatrate einfach hinzubuchen. Und ein neuer elektronischer Buchungsservice hilft demnächst dabei, den nächsten öffentlichen TelePresence-Standort zu finden und die Räumlichkeiten direkt über das Internet zu buchen.

Kompletter Arbeitsplatz aus der Cloud
Mit „DeutschlandLAN“ zeigt die Telekom auf der CeBIT 2011 das erste integrierte Produkt für das vernetzte Arbeiten, ein Komplettpaket für die gesamte Geschäftskommunikation im Mittelstand. Das Besondere: Festnetz, Mobilfunk und IT-Anwendungen sind auf IP-Basis zusammengeführt und werden aus der Cloud bereitgestellt. Basis ist eine symmetrische Internetanbindung mit einer Übertragungsrate von bis zu zehn Mbit/s für die Sprach- und Datenkommunikation. Dabei werden die Voice over IP-Daten priorisiert übertragen. Hinzu kommen die pro Arbeitsplatz erforderlichen Endgeräte. Zu den integrierten, netzbasierten Services gehören eine Telefonanlage, die Kommunikationszentrale für das Vernetzte Arbeiten, ein Mailserver sowie das Firmenadressbuch.

Weitere Highlights
Daneben zeigt die Telekomin Hannover mit DeutschlandIT-Services standardisierte Hosting-Komplettpakete speziell für größere mittelständische Unternehmen. Weitere Themen sind die neuen Geschäftskundentarife für Festnetz, Internet und Mobilfunk sowie VPN-Business, das Produkt, um Standorte sicher miteinander zu vernetzen.

Sie finden die Telekom Deutschland GmbH auf der CeBIT 2011 in Halle 4, Stand D26.

Weitere Information gibt es hier: http://telekom.de/gk-center.

Telekom IT-SoftwareService: Kleine und mittelgroße Unternehmen im Blickwinkel

IT-SoftwareService nennt die Telekom das speziell auf die Bedürfnisse Selbstständiger, Freiberufler sowie kleiner und mittelgroßer Unternehmen zugeschnittenes SaaS-Angebot. Der Zugriff auf die webbasierte Software erfolgt über den Breitbandanschluss der Deutschen Telekom. Die Software liegt dabei auf dem Server im Hochsicherheitsrechenzentrum des Anbieters. Firmen zahlen die Software pro Nutzer, Anwendung und Monat.

Weitere Informationen zum Software-as-a-Service (SaaS) Angebot der Telekom finden Sie im Lösungskatalog des SaaS-Forums.


zurück zur Startseite

Ein Gedanke zu „CeBIT 2011-Preview (II): Telekom – Videokonferenzen und Cloud-Dienste im Fokus“

Schreibe einen Kommentar