Cloud Computing TV-Interview: Cloud Computing und Integration – “Kein Widerspruch!”

Das zumindest behauptet Michael Frohn, Geschäftsführer der Firma salesfactory42 aus München. Gerade im Software-as-a-Service (SaaS)-Umfeld wird ja häufig vom “click & buy” gesprochen, das wenig bis keinen Raum für Integration lässt. “Cloud Computing entfaltet erst durch die Integration überhaupt seinen Nutzen”, entgegnet der Cloud Computing-Fachmann dieser Meinung. “Wenn Sie sich beispielsweise derzeit die Social Media-Aktivitäten von Unternehmen ansehen, dann ist Social Marketing ohne Integration in das CRM-System nichts als reiner Hype!” Und deshalb fokussiert sich das Unternehmen auf die drei Bereiche Social Marketing, Kundenmanagement (CRM) und Cloud Integration.


Als Grundlage für seine Beratungsleistungen sowie die selbst entwickelten Cloud Computing-Lösungen setzt salesfactory42 hauptsächlich auf die Lösungen von Salesforce.com. “Die Agilität, die viele Unternehmen heute benötigen, ist überhaupt nur mit Cloud Computing machbar und wäre mit klassischen On-Premise-Lösungen nicht oder nur mit hohen IT-Investitionen umsetzbar”, erläutert Frohn im Gespräch. Mit weniger Budget schneller zum Ziel laute die Devise. Doch nicht nur auf der Kostenseite sieht Frohn Vorteile des Cloud Computing-Modells. “Mit einer professionell integrierten CRM-as-a-Service Lösung lassen sich bis zu 20 Prozent Umsatzsteigerung erreichen”, ist sich der Cloud-Experte sicher.

Prozesse + Technologie + Menschen = erfolgreicher Einsatz von Cloud Computing

Als Voraussetzung für den erfolgreiche Einsatz von Cloud Computing in Unternehmen – und damit auch als Grundpfeiler der Unternehmensstrategie von salesfactory42 – sieht Michael Frohn die drei Bereiche

  • Prozesse
  • Technologie
  • Menschen

Was die Prozesse betrifft, so verweist Frohn darauf, dass sein Team über langjährige Erfahrung im Vertrieb und den entsprechenden Vertriebsprozessen verfügt und diese Erfahrung einbringt, um in einem ersten Schritt die Prozesse des Beratungskunden kennen zu lernen. Die Technologie, die laut Frohn “häufig sehr intensiv bearbeitet, sehr hoch gehalten wird”, sei aber im Endeffekt nicht der “Hauptpunkt”. Natürlich aber benötigt man eine gute Plattform und deshalb hat sich salesfactory42 die besten Plattformen im Cloud Computing herausgesucht. Die Lösungen des Unternehmens basieren alle auf Lösungen “rund um Salesforce”. Dies ermöglicht ein iteratives Vorgehen, d.h. man muss nicht den gesamten Planungszyklus durchlaufen und dann erst implementieren, sondern man kann stufenweise vorgehen, z.B. Fachbereich für Fachbereich oder Region für Region. Sie werde die Devise “Mit weniger Budget schneller zum Ziel” überhaupt erst möglich.

Die wichtigste Komponente sind aber die Menschen, denn “die werden häufig vergessen”, wie Frohn immer wieder feststellt. Frohn weiter: “Doch die Menschen sind ja am Ende die, die die Lösung nutzen sollen. Und deshalb müssen die Anwender von der Lösung begeistert sein, denn sonst geben die nicht die Daten ein, die das Management natürlich auswerten möchte.”

Fachkräftemangel beeinträchtigt Wachstum

Den einzigen “Wehmutstropfen” in der derzeitigen Markt- und Unternehmenssituation sieht Michael Frohn im Fachkräftemangel. Und deshalb tut das Unternehmen alles, um qualifizierte Mitarbeiter zu finden und zu halten. “Angefangen vom wertschätzenden Umgang miteinander bieten wir unterschiedliche Benefit-Pakete sowie Schulungs- und Personalweiterentwicklungsmaßnahmen und nutzen für die Kontaktaufnahme schwerpunktmäßig die sozialen Medien wie zum Beispiel unsere Facebook-Präsenz. Darüber hinaus stellen wir uns den Bewertungen von Mitarbeitern und Bewerbern aus Bewertungsplattformen wie kununu.”

42 – die Antwort auf alle Fragen

Zum Abschluss des Gesprächs lüftet Michael Frohn dann noch das Geheimnis um den Firmennamen “salesfactory42” und erläutert, was dieser mit dem Kultfilm “Per Anhalter durch die Galaxis” von Douglas Adams zu tun hat.

salesfactory42, Michael Frohn, Cloud Computing TV, CRM, Cloud Intergration, Social Marketing

salesfactory lädt zur Cloudforce Warm-up-Party

Wer sich persönlich einen Eindruck über das Unternehmen salesfactory42 und sein Team verschaffen möchte, kann dies am 15. Oktober 2012 tun. Am Vorabend der Cloudforce-Veranstaltung von Salesforce.com salesfactory42 seine fast schon legendäre “Warm-up”-Party in den eigenen Firmenräumen in München. “Die Digitale Revolution und Social Media verändern ganze Branchen – sind Sie bereit ?” lautet die KeyNote von salesfactory42-Geschäftsführer Michael Frohn. Weitere Informationen finden Sie im SaaS-Forum Beitrag zur Veranstaltungsankündigung.




zurück zur Startseite

Autor:

Schreibe einen Kommentar