DeutschlandLAN 2.0: Telekom startet Modulbaukasten für das vernetzte Arbeiten

Unter dem Titel “DeutschlandLAN 2.0” hat die Telekom hat auf der IFA Erweiterungen ihrer Produktfamilie bekannt gegeben. Dazu gehören neue Angebote, mit denen gerade mittelständische Unternehmen angesprochen werden sollen. “Vernetztes Arbeiten” lautet dabei die Devise. Ab sofort kann sich jeder Anwender von DeutschlandLAN mit IP-basiertem Anschluss nach dem Baukastenprinzip seine Cloud-basierten Kommunikationslösungen modular zusammenstellen: Der Baukasten der Telekom enthält derzeit beispielsweise Telefonanlagen aus dem Netz, Unified Communication(UC)-Lösungen, Videokonferenz-Systeme und weitere Cloud-Applikationen (Cloud Apps).

Telefonanlage zum Festpreis aus der Wolke

Ein erster neuer Baustein der DeutschlandLAN 2.0 Strategie ist die DeutschlandLAN Telefonanlage aus dem Netz auf Basis Swyx, einer Telefonanlage der Firma Swyx, dem europaweiten Marktführer von „Unified Communications“-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Sie ist seit Anfang September erhältlich und verfügt über alle bekannten Funktionalitäten einer physischen Telefonanlage – also etwa klassische Services wie Rufumleitungen und Weiterleitungen, Gruppenrufe oder Ansagen. Zusätzlich bietet die Anlage eine integrierte Präsenzstatusanzeige, Instant Messaging sowie Telefon- und Webkonferenzen für mehrere Teilnehmer.

Darüber hinaus lässt sich die Telefonanlage mit Applikationen wie Daten-banken oder Warenwirtschafts- und Kundenmanagement-Software verknüpfen. Der Kunde erhält eine komplett gemanagte Lösung von der Deutschen Telekom – bei einer Mindestvertragslaufzeit von einem Monat. Der Dienstleister stellt die Anlage zu einem Monatsfestpreis ab 10,45 Euro (netto) pro Monat/Nutzer über ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) aus hochsicheren, ISO-zertifizierten Rechenzentren der Telekom in Deutschland bereit. Software¬updates sind im Angebot inklusive. Für die erforderlichen Endgeräte wie Festnetztelefone zahlt der Kunde einmalig einen Festpreis. Weitere Angebote zu Telefonanlagen aus dem Netz für die Produktfamilie DeutschlandLAN und dazu passende Kommunikationslösungen werden folgen.

Einen Überblick über das Cloud Service-Portfolio der Telekom erhalten Sie im SaaS-Forum Lösungskatalog.




zurück zur Startseite

Autor:

Ein Gedanke zu „DeutschlandLAN 2.0: Telekom startet Modulbaukasten für das vernetzte Arbeiten“

Schreibe einen Kommentar