Innovationsforum der AppSphere AG am 30.6.16 – „Treibstoff für modernes Arbeiten“

Was macht das heutige moderne Arbeiten aus? Sogenannte Wertewelten, die jedes Unternehmen individuell und im Einklang mit seinen Mitarbeitern sowie der eigenen Unternehmenskultur definiert, sind dabei ganz entscheidend. Dennoch spielt auch die digitale Transformation und ihre Auswirkungen auf die Arbeit eine wichtige Rolle, denn um Unternehmensprozesse zu stützen, bedarf es moderner Technologien. Auf eben diese Technologien und Methoden für den Weg zu zukunftsfähigem und effizienzsteigerndem Arbeiten geht die AppSphere AG bei ihrem Innovationsforum ein. Die jährlich ausgerichtete Veranstaltung findet am 30. Juni 2016, ab 13.30 Uhr, unter dem Motto „Treibstoff für modernes Arbeiten“ in Ettlingen statt. Eine Teilnahme ist kostenfrei möglich.


Um mit der Digitalisierung im Gleichschritt arbeiten zu können, bedarf es nicht nur passender Technologien, sondern auch einer eigenen Wertewelt. Es gilt, Business und IT miteinander zu verknüpfen und Prozesse aufzusetzen, die die Produktivität und Agilität eines Unternehmens steigern. Beim diesjährigen Innovationsforum der AppSphere AG werden all diese Komponenten näher beleuchtet und der „Treibstoff für modernes Arbeiten“, so der Titel der Veranstaltung, in verschiedenen Beiträgen näher erläutert.

Wertewelten sind auch das Thema des ersten Beitrags von Frank Roth, CEO und Vorstand der AppSphere AG. Dabei gibt er unter anderem spannende Einblicke in die Erkenntnisse der Initiative „Arbeiten 4.0“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales: Welche Erwartungen haben Arbeitnehmer an ihren Job, welche Arbeitgeber an ihre Mitarbeiter, welche Arbeitswelten sind in Zukunft gewünscht? Nils Seele nimmt das sogenannte „Enterprise 2.0“ unter die Lupe. Er deckt auf, was genau sich dahinter verbirgt, welche Aufgaben dies an die Arbeitskultur stellt und wie der Weg mit Innovationsmanagement und IT-Change-Management dorthin gelingt.

Auch die Technologien rücken in den Fokus: Office 365, Collaboration mittels Delve, SharePoint, Skype, Word sowie das Microsoft Surface Hub, das als großes Display in Besprechungsräumen neue Präsentationsmöglichkeiten und den Austausch von Inhalten über Unternehmensgrenzen hinweg in Echtzeit erlaubt, werden von verschiedenen Experten sowohl in der Theorie als auch in der Praxis beleuchtet. Das Surface Hub konnte AppSphere als eines der ersten Unternehmen der Region erwerben und bereits auf seine Möglichkeiten in der Team-Arbeit hin erproben.

Anmeldung und kostenfreie Teilnahme

Das Innovationsforum findet am 30. Juni 2016 ab 13.30 Uhr statt. Im Anschluss an die Vorträge können bei einem gemeinsamen Barbecue auf der Terrasse nicht nur die Spezialitäten vom Grill genossen, sondern auch Inhalte vertieft und eventuell offen gebliebene Fragen beantwortet werden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, die erforderliche Anmeldung kann auf der AppSphere Webseite vorgenommen werden.

AppSphere AG: „Business und IT. Verstehen und weiterdenken.“

Unter diesem Credo realisiert die AppSphere AG seit ihrer Gründung im Jahr 2010 moderne und ganzheitliche IT-Arbeitsplatz-Konzepte und -Lösungen für mittelständische und große Unternehmen. Dabei werden Kunden durch den herstellerneutralen IT-Dienstleister auf ihrem individuellen Weg zu einem agilen, flexiblen und ortsunabhängigen Arbeiten von Beginn an zuverlässig begleitet. Auf Basis langjähriger Erfahrungen und tiefgreifenden Wissens in den Bereichen Virtualisation & Access, Systems Management, Collaboration & Information Management sowie Cloud & Mobility Solutions entwickelte das Gründungsteam ein Basiskonzept, mit dessen Hilfe jedes Unternehmen unter Einsatz moderner Lösungen einen Nutzen ziehen und Mitarbeiter im Sinne eines „Next Generation Workplace“ langfristig arbeitsfähig machen kann. AppSphere Gründer und Vorstand Frank Roth ist Initiator der ebefalls 2010 ins Leben gerufenen Initiative Cloud Services Made in Germany.




zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar