lexoffice, Fibu, KMU, Finanzbuchhaltung

lexoffice: Lexware entwickelt Online-Lösung gemeinsam mit Kunden

| Keine Kommentare

Mehr als ein Jahr arbeiteten Entwicklerteams mit Unterstützung von über 800 Anwendern an einer neuen Online-Komplettlösung für Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmer. Das Ergebnis: lexoffice, eine einfache, moderne und webbasierte Buchhaltung mit Cloud-Anbindung. Die Software-as-a-Service Lösung wurde in Abstimmung mit den Menschen entwickelt, die wirklich wissen, wie eine Business-Software funktionieren muss. Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmer vom Start-up bis zum alteingesessenen Familienbetrieb haben eng mit dem Entwicklerteam zusammengearbeitet und über ein Jahr lang ihr Feedback gegeben, was eine optimale Business Software können muss.


“Das perfekte Produkt für den Kunden entsteht nur dann, wenn dessen Bedürfnisse bereits in die Entwicklung einfließen”, so Marco Müller, Senior Product Designer bei Lexware.

Kein Stress mit der Buchhaltung

Die Grundanforderungen an eine Business-Software sind eigentlich schnell umrissen. Sie muss Eingangsbelege erfassen und Rechnungen erstellen, Überweisungen machen und Bilanzen verfassen. Diese Prozesse jedoch so einfach, komfortabel, informativ und verlässlich wie möglich zu gestalten, erfordert eine Menge Erfahrung. Hinzu kommt, dass eine vollständig webbasierte und mehrbenutzerfähige Lösung wie lexoffice anderen Voraussetzungen gerecht werden muss als Desktop-Software. lexoffice nutzt daher ausschließlich webkonforme Standards und bietet dem Nutzer bereits bekannte und etablierte Bedienungskonzepte an. So ist beispielsweise die programmübergreifende Suchfunktion gängigen Suchmaschinen nachempfunden. Ebenso können Eingangsbelege so einfach wie Fotos in gängigen Anwendungen erfasst werden. Diese eingesetzten Analogien ermöglichen ein schnelles und einfaches Arbeiten mit lexoffice.

Die erste Business-Software, die mitdenkt

Der intuitive Aufbau und die benutzerfreundliche Oberfläche sind nur zwei der vielen Vorteile, die sich den lexoffice Nutzern bieten. Über das Dashboard ist zu jeder Zeit und durch die Anbindung an mobile Endgeräte auch von überall eine umfassende Übersicht zur Finanzlage möglich. Umsätze, Zahlungseingänge, Angebote und Auftragsbestätigungen, Gutschriften und Lieferscheine: Alles, was für das Business von Bedeutung ist, lässt sich mit wenigen Klicks auch grafisch darstellen.

Das integrierte Online-Banking gleicht Rechnungen automatisch ab und ordnet allen Bankvorgängen die passenden Belege zu. Eingangsbelege werden automatisch erfasst und archiviert – zuverlässige Texterkennung inklusive. Weitere Features dienen der Finanzplanung sowie der Kunden- und Lieferantenverwaltung. lexoffice kann drei Monate kostenlos getestet werden. Regulär ist lexoffice für 4,90 Euro im Monat erhältlich. Dies gilt ohne weitere Verpflichtungen und ohne Mindestvertragslaufzeit.

Weitere Informationen zu Lexoffice finden Sie auf der lexoffice-Webseite oder im SaaS-Forum Lösungskatalog.




zurück zur Startseite

Autor:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.