MICROS-Fidelio – technologischer Vorreiter in Sachen SaaS für die Hotelerie

Mit “Simphony” erhält die Hospitality Branche das erste MICROS POS Produkt, das den Maßgaben des SaaS (Software as a Service) und SOA (Service-Oriented Architecture) entspricht. Simphony ist für den SaaS-Einsatz in unterschiedlichsten Betriebs-Umgebungen konzipiert, um innovativen Gastronomen alle komplexen und geschäftskritischen Funktionen zu liefern. Simphony ist in jeder Situation einsatz-fähig und belastbar, selbst bei Verlust der Verbindung zum zentralen Applikations-server. SOA ermöglicht die Integration von Business-Funktionen wie Property-Management-Systemen, Küchen Display-Systemen, Kreditkarten-Schnittstellen und die Berichterstattung in den einzelnen Betrieben oder Abteilungen, um den kontinuierlichen Betrieb des Systems zu gewährleisten.

Die “Fidelio WebSuite” bietet der Individualhotellerie einen kostengünstigen Weg zur effizienten Betriebsführung. Direkte Online-Reservierungen über die eigene Webseite erhöhen zudem die Auslastung und reduzieren die Buchungskosten. Sämtliche Hoteldaten werden sicher im MICROS-Fidelio eigenen Datencenter in Frankfurt gehostet. “Wir möchten mit unserer neuen “Fidelio WebSuite” ganz gezielt die Gastgeber von bis zu 50 Zimmer Betrieben ansprechen. Modernes Design, einfache Installation, überschaubare Kosten – Faktoren welche insbesondere den “Kleinen” die Entscheidung für eine Lösung von MICROS-Fidelio erleichtern wird”, so Susanne Grafe-Storost, Marketing- und Kommunikation Manager Deutschland.

Weitere SaaS Module sind zum Beispiel Distributionslösungen (myfidelio.net), Online Reporting (mymicros.net), Online Bestellung (myCentral), Customer Relation Management (iCare), Programme zur Prüfung von Adressdaten (AddressDoctor) oder diverse Apps (MyStaymanager oder Suite8 mystay).

“Wir werden verstärkt in Technologien investieren, welche die Kommunikation zwischen unseren Kunden und deren Kunden (Endverbraucher) optimiert. Unsere Formel lautet hier: “Business to Guest”. In unserem PCI-zertifizierten Datencenter stellen wir unseren Kunden das gesamte Outsourcing von der Netzwerk- und Hardwareumgebung inklusive der dazugehörigen Datenhaltung zur Verfügung. Der Kunde braucht sich nicht mehr um Plattenkapazitäten, Backup’s und Datensicherheit zu kümmern”, erläutert Dr. Christian Janssen, Managing Director Deutschland.

Gerade die kleineren, individuell geführten Betriebe werden zukünftig vermehrt Saas Lösungen einsetzen und das gesamte Spektrum der Hotel-EDV über das Internet nutzen. So kann jedes Hotel und jeder Gastronomiebetrieb kostengünstig und nahezu ohne technisches Wissen seine eigene individuelle IT aufbauen. Die neuen Entwicklungen für die Branche haben eines gemeinsam: Sie passen sich besser den Bedürfnissen des mobilen Menschen an, sie entlasten die Unternehmen von administrativen Aufgaben, machen die Kosten kalkulierbar und bringen schnelle Hilfe bei Problemen. Die IT hilft seinen Kunden künftig noch stärker in der Kommunikation mit dessen Gästen.

Software-as-a-Service im Hotel – schon heute Realität

Das moderne Hoteliers schon heute auf innovative, im Software-as-a-Service (SaaS) Modell betriebene Software-Anwendungen setzen, zeigt das Beispiel des Hoteliers Jan Bolland im Klosterhotel Marienhöh. Der Hotelmanager setzt in den Bereichen Finanzbuchhaltung und Controlling auf die SaaS-Lösung Scopevisio des gleichnamigen Herstellers.

Den kompletten Anwenderbericht finden Sie in der Rubrik Praxis des SaaS-Forums.


zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar