Microsoft stellt Office 365 vor

Seit Dienstag ist auch Microsoft Office, das Flaggschiff-Produkt von Microsoft, in der Wolke angekommen. Unter der Bezeichnung “Microsoft 365” gab der Software-Konzern den Startschuss für die Beta-Version der Software-as-a-Service (SaaS) Variante des Office-Pakets, bestehend aus den Standard-Office-Programmen (Word, Excel, Powerpoint, etc.), SharePoint Online, Exchange Online und Lync Online. Der Beta-Test läuft ab sofort in 13 Ländern, darunter auch Deutschland.

“Office 365 ist das Optimum dessen, was wir über Produktivität wissen, zusammengefasst in einem einzigen Cloud Service”, erklärt Kurt DelBene, President der Office Division von Microsoft. “Mit Office 365 erhält selbst die Bäckerei um die Ecke zum ersten Mal Software und Services auf Unternehmensniveau. Mit dem Schritt in die Wolke muss niemand mehr eine gewohnte Arbeitsumgebung verlassen, denn Office 365 läuft auf den gängigen Internet-Browsern, Smartphones und Desktop-Geräten, die heutzutage im Einsatz sind.”

Mit Office 365 für Small Businesses können Freiberufler und kleine Unternehmen mit weniger als 25 Mitarbeitern in gerade einmal 15 Minuten ihre eigenen Office Web Apps, Exchange Online, SharePoint Online, Lync Online und eine externe Webseite zum Laufen bringen. Die Kosten betragen dabei 5,25 Euro pro Anwender und Monat (Mindestanzahl Anwender: 1)

Office 365 wird weltweit offiziell im nächsten Jahr verfügbar sein. An der Beta-Phase nehmen derzeit einige Tausend Firmen und Organisationen teil.

Informationen zu Office 365 sind derzeit in englischer Sprache unter www.Office365.com verfügbar.


zurück zur Startseite

Ein Gedanke zu „Microsoft stellt Office 365 vor“

Schreibe einen Kommentar