Neues Comarch Data Center in Frankfurt: Comarch-Softwarelösungen jetzt auch als Services aus deutschem Rechenzentrum

Seit 1. Juli 2011 steht in Frankfurt am Main ein neues Comarch Data Center zur Verfügung. Comarch greift hierbei auf die Ressourcen des Partners e-shelter zurück, der hochverfügbare Rechenzentren plant, baut und betreibt. In Frankfurt verfügt e-shelter über zwei getrennte Lokationen, die gemeinsam ein Twin Data Center entsprechend dem Tier-4-Standard bilden. Von diesem Rechenzentrum können Business-Softwarelösungen von Comarch as a Service (SaaS) ebenso wie Infrastruktur-Services mit höchsten Ansprüchen an Verfügbarkeit, Sicherheit, Performance und Skalierbarkeit bezogen werden.

Mit dem neuen Data Center haben deutsche Kunden nun die Möglichkeit, beim Bezug von Data Center Services durch Comarch eine IT-Infrastruktur zu nutzen, die sich im Inland befindet – für einige Kunden eine Grundvoraussetzung der Zusammenarbeit. Für die SaaS-Lösungen von Comarch bedeutet das neue Frankfurter Rechenzentrum einen weiteren Schub. Die ERP-Lösungen Comarch Semiramis und Comarch Altum ebenso wie das Dokumentenmanagement-System InfoStore ECM und die EDI-Lösung ECOD können jetzt als Services aus einem inländischen Rechenzentrum mit höchster Qualitätsstufe angeboten werden.

Auch im Rahmen globaler Netzwerkmanagement-Angebote gibt es nun durch die Verfügbarkeit eines weiteren Standortes (neben den Rechenzentren in Polen und Lille/Frankreich) zusätzliche Möglichkeiten. Für einige Kunden des Comarch-Konzerns, insbesondere Airlines, ist es wichtig, dass ein Ausfallrechenzentrum in einer großen Entfernung (ca. 1000 Kilometer) vom eigentlichen Rechenzentrum besteht und im Katastrophenfall den Betrieb übernehmen kann.

German Cloud – Standort spielt sehr wohl eine Rolle

Wie das Beispiel Comarch verdeutlicht, spielt das Thema “Standort” bei Cloud Computing-Angeboten in vielen Bereichen eine zentrale Rolle. Trotz einiger Bemühungen auf EU-Ebene (vgl. Bericht vom EuroCloud-Kongress in Luxemburg) gibt es derzeit nachwievor einige Gesetze und Vorschriften in Deutschland, die eine Verlagerung von Daten in Rechenzentren außerhalb Deutschlands schlicht nicht zulassen, so zum Beispiel Vorgaben der deutschen Finanzbehörden.

Initiative Cloud Services Made in Germany – Mehr Rechtssicherheit beim Einsatz von Cloud Computing Lösungen
In der Initiative Cloud Services made in Germany haben sich in Deutschland ansässige Anbieter von unterschiedlichsten Cloud Computing-Angeboten (Infrastructure-as-a-Service, IaaS, Platform-as-a-ServicePaaS, Software-as-a-Service, SaaS) zusammengeschlossen. Ziel ist es, für mehr Rechtssicherheit zu sorgen, indem in Deutschland gültige Rechtsnormen als Grundlage für die mit den Kunden geschlossenen Verträge gelten.

Weitere Informationen


zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar