larry ellison, oracle, cloud, webcast

Oracle-CEO Larry Ellison stellt Cloud-Strategie vor

| Keine Kommentare

In einer Veranstaltung am Firmensitz von Oracle in Redwood Shores, Kalifornien vermittelte Oracle-CEO Larry Ellison letzte Woche höchstpersönlich einen Überblick über die Cloud Computing-Strategie des Unternehmens. “Nach sieben Jahren intensiver Entwicklung und zahlreichen Innovationen sowie strategischen Akquisitionen und Investitionen in Milliardenhöhe, präsentieren wir nun die umfassendste Cloud der Welt. Die meisten Cloud-Anbieter haben nur Nischenangebote. Sie verfügen nicht über erweiterbare Plattformen. Oracle ist der einzige Anbieter, der ein vollständiges Angebot moderner Anwendungen, die soziale Interaktion ermöglichen, auf einer standardbasierten Plattform offeriert”, machte Ellson klar, dass er wie üblich auch im Cloud Computing angetreten ist, den anderen Wettbewerbern das Fürchten zu lehren.


Und wie ebenfalls von ihm gewohnt sparte er auch nicht mit Seitenhieben auf die Konkurrenz, allen voran die “Lieblings”-Zielscheiben SAP und Salesforce.com. Aus diesem Grund nutzte er wohl dann auch gleich seinen allerersten Twitter-Tweet am Vortag der Veranstaltung für die Meldung “Oracle’s got 100+ enterprise applications live in the #cloud today, SAP’s got nothin’ but SuccessFactors until 2020”. Vergessen ist damit die Tatsache, dass auch Oracle sich erst langsam, dann aber stetig in die Cloud bewegte und dass Ellison selbst den Begriff “Cloud Computing” einst als “complete gibberish”, was auf deutsch soviel wie “vollständiger Quatsch” heißt, abtat. Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern …

Die Cloud-Lösungsportfolio von Oracle besteht aus einer Mischung aus In-House-Entwicklungen und Technologien, die über Firmenübernahmen erworben wurden. So übernahm Oracle erst im Februar die Firma Taleo, einen Anbieter von so genannten “Talent Management”-Services. Die Customer-Experience-Lösungen stammen aus den Übernahmen von RightNow und Virtue.

Die Cloud Services für die Bereiche ERP, HR und CRM wurden selbst entwickelt und verfügen über HTML5 und mobile Computing-kompatible Benutzeroberflächen. Auch darin, so Ellison in seiner Präsentation, würde sich Oracle vom Wettbewerb abheben. Darüber hinaus erhält jeder Oracle Cloud-Kunde seine eigene virtuelle Maschinen, da die von Wettbewerbern verfolgte Strategie einer zentralen Instanz laut Ellison ein Sicherheitsrisiko darstelle. Deshalb würde sich Oracle auch mehr an Amazon orientieren, das eine ähnliche Strategie verfolgt.

Ebenfalls im Cloud-Portfolio von Oracle enthalten sind Social Media-Anwendungen. Dazu gehören Oracle Social Network, ein interner Social Collaboration Service und die Oracle Social Marketing und Engagement Services, die es Marketing-Verantwortlichen ermöglichen, Social Media Marketingkampagnen zu analysieren.

Aufzeichnung der Präsentation von Larry Ellison zur Oracle Cloud


zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.