Oracle-Chef Larry Ellison auf der Oracle OpenWorld 2012: “I am here to talk about Cloud Computing!”

Mit dieser Ankündigung legte Oracle CEO Larry Ellison Sonntag vor einer Woche in seiner KeyNote das Hauptthema der folgenden drei Tage Oracle OpenWorld 2012 fest. Nun ist es speziell bei amerikanischen IT-Unternehmen nichts Besonderes, dass der Firmenchef den “Einheizer” macht (vgl. Salesforce.com-CEO Marc Benioff kurz zuvor auf der Dreamforce 2012). Allerdings verwundert die Themenwahl insbesondere im Zusammenhang mit der Person Larry Ellison, hatte dieser doch vor einigen Jahren noch verkündet:
“Die Computerindustrie ist die einzige, die noch stärker von Moden beeinflusst ist als der Markt für Frauenbekleidung. Vielleicht bin ich ein Idiot, aber ich weiß nicht, wovon die Leute eigentlich reden. Worum geht’s? Das ist doch absolutes Geschwafel. Irrsinn! Wann hört diese Idiotie endlich auf?”




Zur Ehrenrettung des Oracle-Chefs muss allerdings gesagt werden, dass er seine oben erwähnte Einschätzung mit dem Nachsatz abschloss: “Natürlich werden auch wir Cloud-Ankündigungen machen. Ich werde nicht dagegen kämpfen. Ich verstehe nur nicht, was wir künftig anderes tun als sonst.”

Und natürlich hielt Oracle das Versprechen seines CEOs und wartete mit einigen Neuheiten in den Bereichen Software-as-a-Service, Platform-as-a-Service und Infrastructure-as-a-Service auf. Darüber hinaus lud das Unternehmen allerdings seine Kunden getreu dem Motto “Alles aus einer Hand” zum “One-Stop-Shopping” bei Oracle ein, wie eine Zusammenfassung der letzte Woche auf der Oracle OpenWorld 2012 neu vorgestellten Produkte und Lösungen zeigt.

Oracle OpenWorld 2012 Tag 1: Oracle Exadata X3 Database In-Memory Machine, Oracle Network Applications Platform und die Zukunft von Java

Bereits während seiner Eröffnungsrede stellte Oracle CEO Larry Ellison Oracle Exadata X3 Database In-Memory Machine, eine Schlüsselkomponente der Oracle Cloud, vor. Oracle Exadata X3-2 Database In-Memory Machine und Oracle Exadata X3-8 Database In-Memory Machine können bis zu hunderte von Terabytes an komprimierten Nutzerdaten in Flash und RAM Memory speichern. Sie eignen sich damit laut Oracle ideal als Datenbankplattformen für die vielfältigen Workloads innerhalb von Cloud-Computing-Umgebungen.

Darüber hinaus stellte Oracle die erste speziell für die Kommunikationsbranche entwickelte Systemlösung Oracle Network Applications Platform vor. Sie soll die extremen Anforderungen an Netzwerkauslastung erfüllen, die bei der Entwicklung und dem Einsatz unternehmenskritischer Kommunikations-Services und -Anwendungen auftreten. Die Lösung adressiert damit die Herausforderungen in der Kommunikationsbranche wie ein schnelles Wachstum des mobilen Breitbandnetzes, eine Verbreitung von vernetzten Smart-Endgeräten und einen intensivierten Wettbewerb. Um sich gegen den destabilisierenden Wettbewerb, wie er zum Beispiel von Over-the-Top-Anbietern ausgeht, durchzusetzen, müssen Network Equipment Provider (NEPs) und Communications Service Provider (CSPs) Innovationen schneller und zu geringeren Kosten entwickeln.

Auf der JavaOne Konferenz im Rahmen der Oracle OpenWorld gab Oracle außerdem einen Ausblick auf kommende Versionen von Java SE, Java FX und Java EE, das “Project Sumatra”.

Oracle OpenWorld 2012 Tag 2: Cloud Services Portfolio, Partnerprogramm und Oracle Fusion Tap für das iPad

Am zweiten Tag der Oracle OpenWorld 2012 stellte Oracle sein erweitertes Cloud Services Portfolio vor. Die sieben neuen Oracle Cloud Services erweitern das bestehende Portfolio an Platform Services, Application Services und Social Services, die alle auf Subskriptions-Basis angeboten werden. Das Preismodell ist unkompliziert, einfach kalkulierbar und als Monats-Subskription verfügbar. Kunden können sich Monat für Monat neu entscheiden oder längerfristige Verträge abschließen.

Die sieben neuen Cloud-Angebote von Oracle

  • Oracle Planning and Budgeting Cloud Service: Bietet die Vorteile von Oracle Hyperion Planning als Subskription-basierten Cloud Service. Dazu gehören Finanzplanung, Budgetierung und Forecasting.
  • Oracle Financial Reporting Cloud Service: Ermöglicht die Einrichtung und Weiterleitung von standardisierten Management- sowie Finanzberichten.
  • Oracle Data and Insight Cloud Service: Aggregiert aussagekräftige Daten aus Quellen innerhalb eines Unternehmens, aus sozialen und anderen externen Quellen, die in Geschäftsanwendungen wie CRM-Systemen genutzt werden können. So kann beispielsweise sichergestellt werden, dass Kunden-, Interessenten- und andere Kontaktdaten immer aktuell sind.
  • Oracle Social Sites Cloud Service: Damit können Unternehmen schnell und einfach Webseiten veröffentlichen und so die Erwartungen, die an agile Unternehmen gestellt werden, erfüllen. Umfassende Bearbeitungsfunktionen und ein leistungsfähiges Back-end sorgen dafür, dass selbst Anwender ohne technischen Hintergrund Webseiten schnell aufsetzen und publizieren können.
  • Oracle Developer Cloud Service: Vereinfacht die Zusammenarbeit in Entwicklerteams durch die Bereitstellung einer standardisierten Umgebung, die den kompletten Entwicklungsprozess unterstützt. Dieser Service bietet u.a.: Verwaltung und Steuerung für den Sourcecode, Fehlerverfolgung, nahtlose Integration und gemeinsame Dokumentenverwaltung.
  • Oracle Storage Cloud Service: Ermöglicht es Unternehmen, digitale Inhalte in der Cloud zu speichern und zu verwalten; eine enge Integration mit allen Oracle Cloud Services, die Online-Speicher erfordern, ist gewährleistet.
  • Oracle Messaging Cloud Service: Stellt eine Infrastruktur bereit, die den Datenaustausch zwischen Anwendungen in der Oracle Cloud gestattet. Auch darüber hinaus ist der Austausch via asynchronen Message Queues möglich.

Darüber hinaus stellte Oracle mehrere Cloud-Partner-Programme und Ressourcen zur Weiterentwicklung vor, mit denen Partner die Markteinführung von Cloud-basierten Services und Lösungen beschleunigen und damit ihren Kunden einen Mehrwert bieten können. Darüber hinaus wurde angekündigt, dass ab sofort mehr als 100 Independent Software Vendors (ISVs) Lösungen anbieten, die in Oracle Sales and Marketing Cloud Service integriert sind. Zum ersten Mal können die Nutzer dieses Services, der über Oracle Cloud verfügbar ist, direkt auf integrierte Lösungen von Drittanbietern zugreifen. Die Vorteile sind erhöhte Wahlfreiheit, nahtlose Bereitstellung und die einheitliche Sicht auf Kundendaten mit ihren bevorzugten Implementierungen. Top-Partner haben auf der Oracle OpenWorld die Integration mit Oracle Sales and Marketing Cloud Service und somit die Verfügbarkeit ihrer Lösungen bekannt gegeben, darunter ActivePrime, Avaya, BigMachines, Box, Brainshark, Callidus Software, CirrusPath, Clicktools, CRMIT, DBSync, EchoSign from Adobe, Eloqua, Fliptop, FPX, HarQen, HubSpot, iHance, InsideSales.com, InsideView, Interactive Intelligence, Lingotek, LinkPoint360, Marketo, Nuance, PerspecSys, Postcode Anywhere, Revegy, salesElement, StrikeIron, upsourceIT, White Springs, X+1 und Xactly.

Weitere Ankündigungen an Tag 2 auf der Oracle OpenWorld 2012:

  • Oracle Enterprise Manager 12c mit neuen Tools und Partnerprogrammen
  • Neueste Version von Oracle Elastic Cloud vor
  • Neueste Version der Oracle Exalytics In-Memory-Machine Software
  • Oracle Fusion Tap für das iPad

Oracle OpenWorld 2012 Tag 3: Solaris 11.1 und Oracle Social Relationsship Management Suite

Am Finaltag präsentierte Oracle mit Solaris 11.1 eine neue Version der Oracle Solaris 11 Produktfamilie mit mehr als 300 Neuerungen und Verbesserungen. Oracle Solaris 11 ist laut Oracle das erste Betriebssystem für die Cloud, das es Kunden erlaubt, umfangreiche Unternehmens-Clouds auf SPARC, x86-Servern und Engineered Systems aufzubauen, sowohl als Infrastructure-as-a-Service, Platform-as-a-Service und Software-as-a-Service. Oracle Solaris 11 ist das Betriebssystem für die SPARC T-Series Serverlinie von Oracle, unterstützt SPARC SuperCluster T4-4, Oracle Exadata Database Machine und Oracle Exalogic Elastic Cloud Systemlösungen und ist ein wichtiger Baustein für das Oracle Optimized Datacenter.

“The Power of Social” – unter diesem Motto stellte Oracle dann noch die neue Oracle Social Relationship Management Suite vor, die es Unternehmen die Kommunikation auf verschiedenen sozialen Plattformen ermöglichen soll, indem ein ganzheitlicher Blick auf den Konsumenten gewährleistet wird – sie können ihre Aktivitäten verfolgen, in Kontakt mit ihnen treten, eigene Inhalte erstellen und Maßnahmen analysieren. Die SRM Suite ist mit den Oracle Enterprise-Applikationen integriert, darunter Oracle Fusion Marketing, Oracle Fusion Sales Catalog, Oracle ATG Web Commerce und Oracle Enterprise Resource Planning (ERP).




zurück zur Startseite

Autor:

1 Gedanke zu „Oracle-Chef Larry Ellison auf der Oracle OpenWorld 2012: “I am here to talk about Cloud Computing!”“

Schreibe einen Kommentar