PROOM

PROOM – Intelligenter Austausch von technischen Dokumenten in Projektpartnerschaften

| Keine Kommentare

Mit PROOM bietet die Firma PROCAD aus Karlsruhe eine Kollaborationslösung für den einfachen und sicheren Austausch technischer Dokumente und Informationen in Projektpartnerschaften. Mit der Lösung ist es damit möglich, klassische E-Mail oder FTP-Ansätze durch einen modernen Cloud-basierten Datenaustausch über virtuelle Projekträume zu ersetzen. PROOM kann als Software-as-a-Service sowie als Private Cloud-Lösung auf kundeneigenen Servern betrieben werden.


Der Hauptvorteil der Cloud-Collaboration-Lösung liegt damit im einfachen und sicheren Austausch von technischen Dokumenten. Darüber hinaus bietet PROOM weitere, für die Projektarbeit essentielle Vorteile und Funktionen wie zum Beispiel:

  • Geschützte Projekträume für maximale Datensicherheit
  • Zentrale Datenhaltung statt lokaler Mehrfachablage
  • Einfache Integration in Zielsysteme
  • Gesteuerter Austausch auch von unterwegs (PROOM Apps für iOS und Android verfügbar)

Weitere Informationen zu PROOM stehen im SaaS-Forum Lösungskatalog zur Verfügung.

PROOM in der Praxis: Sicherer Austausch von technischen Dokumenten mit Mitarbeitern und Externen bei UTS

Der Biogasanlagen-Hersteller UTS Biogastechnik hat den Austausch von Dokumenten mit Kunden und Lieferanten auf eine neue Basis gestellt. Die Wahl fiel auf PROOM Die UTS Biogastechnik GmbH, heute eines der weltweit führenden Biogastechnik-Unternehmen, wurde 1992 gegründet und hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München. “Unser Ziel war es, nur eine Lösung zu haben, die alle Anforderungen abdeckt”, erklärt Jochen Matzke, Director IT bei UTS. “Es sollte eine sichere Umgebung sein, skalierbar, mit zentralem Zugriff, Nachvollziehbarkeit und einfacher Bedienung. Wichtig war uns auch, dass wir uns nicht langfristig binden oder viel investieren müssen.”

UTS entschied sich für die Software as a Service-Version von PROOM. Es wäre durchaus möglich, PROOM auf firmeneigenen Servern zu hosten, aber genau dies wollte UTS nicht, um keine zusätzlichen Kosten für Administration und Hardware zu haben. Zudem ist die Cloud-Infrastruktur beliebig skalierbar, redundant und hochverfügbar.

Den kompletten Bericht zum Einsatz von PROOM bei UTS finden Sie in der Rubrik “Praxis” des SaaS-Forums.




zurück zur Startseite

Autor:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.