SaaS-Forum News 04-2016: “Das Problem der CeBIT ist, dass sie verarmt”

Hallo zusammen,

ob man es gleich so drastisch formulieren muss wie Internet-Publizist Tim Cole in einem LinkedIn Pulse-Beitrag, sei einmal dahin gestellt. Immerhin beklagt er mit der Abschaffung des Presse-Shuttles und des Presserestaurants Leistungen des Veranstalters, die dem “gemeinen Messevolk” auch bisher vorenthalten waren. Und ob man daraus gleich ableiten muss, dass es die CeBIT in drei bis vier Jahren nicht mehr geben wird, ist mir ehrlich gesagt auch zu gewagt. Tatsache ist aber: Die CeBIT ist nicht mehr so präsent und aufsehenerregend wie früher. Und wenn man sich über die Neuigkeiten, die in Hannover gezeigt werden, informieren möchte, ist ein Besuch auch nicht mehr zwingend notwendig. Die meisten Informationen erhält man heute per E-Mail-Nachricht oder Video-Stream bequem auf den Schreibtisch.


Und deshalb ging auch die IT-Welt – und der Rest der Welt sowieso – sobald die Messetore in Hannover am letzten Messetag geschlossen hatten, zum Alltagsgeschäft über. Die wahre “Gefahr” für die CeBIT liegt meiner Meinung nach deshalb auch nicht im abgeschafften Presse-Shuttle, sondern der Tatsache, dass das, was die CeBIT seit mehreren Jahren als Leitmotto verfolgt, auch für die Messe- und Veranstaltungsbranche gilt: Die Welt wird bzw. ist bereits digital. Und damit genug zur CeBIT-“Nachberichterstattung”. Halt! Eine Meldung hätten wir noch: Das BSI hat auf der CeBIT einen “Anforderungskatalog Cloud-Computing” vorgestellt.

Die Firma PROGTECH hat den “Dell Security Survey 2015” zum Anlass genommen, nochmals auf das Thema “Veraltete Technik als Sicherheitsrisiko” hinzuweisen. Die Firma Oodrive stellt mit Dilroom eine Cloud Collaboration-Lösung vor, die speziell für Einsatzszenarien konzipiert wurde, in denen Vertraulichkeit eine besondere Bedeutung spielt. Die Firma VACUUMSCHMELZE setzt im Bereich E-Procurement auf die Cloud Procurementlösung von Onventis und eurodata wurde zum innovativsten Softwarehaus des Saarlandes gekürt.

Kienbaum und der Bitkom haben die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, laut der Personalverantwortliche Cloud Computing-Lösungen für den Bereich Personalmanagement noch immer skeptisch gegenüber stehen. Von der Initiative Cloud Services Made in Germany gibt es wieder Neues zu berichten. Weitere Unternehmen haben sich der Initiative angeschlossen. Und weshalb aus dem “CIO” zukünftig der “CD” wird, erklärt EuroCloud Deutschland.

Viel Spaß beim Lesen

wünscht

Werner Grohmann


BSI-Anforderungskatalog Cloud-Computing: Kriterien zur Beurteilung der Informationssicherheit von Cloud-Diensten

Im Rahmen der CeBIT hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) einen Anforderungskatalog zur Beurteilung der Informationssicherheit von Cloud-Diensten veröffentlicht. Basierend auf eigenen Erkenntnissen und anerkannten Standards zur IT-Sicherheit sind die Anforderungen in Basis-Anforderungen und höherwertige Anforderungen unterteilt, um unterschiedliche Sicherheitsbedürfnisse zu adressieren. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Transparenz der Cloud-Diensterbringung gelegt.

weiterlesen


Veraltete Technik als Sicherheitsrisiko – Einmalige Investition reicht nicht aus

Unternehmen investieren zwar in die IT-Sicherheit ihres Unternehmens, versäumen es allerdings, ihr IT-Security-System den sich laufend ändernden Anforderungen anzupassen und kontinuierlich auf dem neuesten Stand zu halten. Zu diesem Ergebnis kommt der Dell Security Survey 2015, der Anfang dieses Jahres vorgestellt wurde. In der Umfrage wurden IT-Verantwortliche in 175 deutschen Firmen mit 100 und mehr als 1.000 Beschäftigten befragt.

weiterlesen


Oodrive DilRoom: Wenn Vertraulichkeit ein ‚Muss‘ ist

Ausschreibungen für Großprojekte, Due Diligence-Prüfungen im Rahmen von Joint Ventures, Mergers & Acquisitions oder juristische Auseinandersetzungen auf internationaler Ebene: Dies sind nur einige Beispiele für Projekte, bei denen ein Höchstmaß an Vertraulichkeit eine zentrale Rolle spielt. Darüber hinaus ist mit diesen Projekten in der Regel der Transfer einer Vielzahl von Dokumenten und Unterlagen verbunden, etwa von Vergabeunterlagen, Verträgen oder Verfahrensdokumenten. Diese sollen zentral verwaltet, nach höchsten Sicherheitsansprüchen gespeichert und den Projektbeteiligten jederzeit und unabhängig von ihrem Aufenthaltsort zur Verfügung gestellt werden können. Mit DilRoom hat Oodrive, einer der europäischen Marktführer bei sicherer und vertraulicher Online-Datenverwaltung für Unternehmen, eine genau für diese Einsatzbereiche konzipierte Speziallösung entwickelt.

weiterlesen


Cloud Procurement: VACUUMSCHMELZE vertraut auf Onventis in der Beschaffung

Die VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG setzt auf integriertes Supplier Relationship Management (SRM) und optimiert ihren Einkauf mit der E-Procurement-Plattform TradeCore von Onventis. Das benutzerfreundliche SRM-Komplettsystem des Stuttgarter IT-Lösungsanbieters ersetzt die bisherige Einkaufssoftware bei der VACUUMSCHMELZE und wird als zentrale Beschaffungsplattform künftig den gesamten Source-to-Settle-Prozess digital und voll integriert abbilden.

weiterlesen


Innovativstes Softwarehaus des Saarlandes: eurodata siegt beim INNOVATIONSPREIS-IT 2016

Der Softwareanbieter eurodata ist mit seiner Softwarelösung edpep beim INNOVATIONSPREIS-IT 2016 als innovativstes Softwarehaus des Saarlandes ausgezeichnet worden. Zeitgleich hat edpep bundesweit als zweitbeste Lösung in der Kategorie „Human Resources“ überzeugt. Der INNOVATIONSPREIS-IT wird jedes Frühjahr von der Initiative Mittelstand an IT-Unternehmen vergeben, deren Produkte und Konzepte die Jury von ihrer Innovationskraft überzeugen konnten.

weiterlesen


Kienbaum/Bitkom-Studie zum Datenschutz im Personalmanagement: Acht von zehn Personalern sehen Cloud-Lösungen kritisch

Die Digitalisierung der Wirtschaft nimmt Fahrt auf und stellt das Personalmanagement vor große Herausforderungen: 82 Prozent der Personalmanager haben große Bedenken, digitale Personaldaten in die Cloud zu geben. Das ergab eine Studie der Beratungsgesellschaft Kienbaum und der Bitkom Servicegesellschaft zum Datenschutz im Personalmanagement. Kienbaum und Bitkom haben mit Unterstützung der Stiftung Datenschutz Personalmanager und Datenschutzbeauftragte von 211 deutschen Unternehmen befragt.

weiterlesen


DARZ, ITENOS, p.c.a.k und smart!Cloud Services beteiligen sich an der Initiative Cloud Services Made in Germany

DARZ, ITENOS, p.c.a.k. und smart!Cloud Services – dies sind die aktuellen Neuzugänge in der Initiative Cloud Services Made in Germany. In der bereits 2010 von der AppSphere AG ins Leben gerufenen Initiative haben sich unterschiedlichste Anbieter von Lösungen aus den Bereichen Infrastructure-as-a-Service (IaaS), Platform-as-a-Service (PaaS) und Software-as-a-Service (SaaS) mit dem Ziel zusammengeschlossen, für mehr Rechtssicherheit beim Einsatz von Cloud Computing-Lösungen zu sorgen.

weiterlesen


EuroCloud Deutschland_eco: CIO muss „Cloud Conductor“ werden

Die IT-Verantwortlichen in den Unternehmen müssen sich künftig vor allem um eines kümmern: die Koordination der Cloudservices, die ihre Firmen in Anspruch nehmen. Diese Aussage kommt von eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. Die Berufsbezeichnung „Cloud Conductor“ (Cloud-Dirigent) sei daher passender als der herkömmliche „Chief Information Officer“ (CIO).

weiterlesen


SaaS-Forum News abonnieren
Sie möchten regelmäßig über aktuelle News und Hintergrundinformationen zu den Themen Software-as-a-Service (SaaS) und Cloud Computing informiert werden? Dann abonnieren Sie am besten gleich unsere vierzehntägigen, kostenlosen SaaS-Forum News.

Zum Abo-Formular


zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar