Steigenberger managt Einkauf künftig über Cloud-Plattform: Präziser und effizienter mit Hilfe von eProcurement-Lösung

Manuelle Prozesse in Unternehmen sind im Vergleich zu elektronischen Systemen häufig langsamer und ineffizienter sowie anfälliger für Fehler. Um gegenüber dem Wettbewerb konkurrenzfähig zu bleiben, sollten Betriebe ihre Arbeitsabläufe kontinuierlich an aktuelle Entwicklungen anpassen. So stand auch die Steigenberger Hotel Group, eine der führenden Hotelgesellschaften in Europa, vor der Herausforderung, ihren Einkauf fortschrittlicher und effektiver zu gestalten. Dazu sollten sämtliche Prozesse in einem einheitlichen Supplier-Relationship-Management-System (SRM) abgebildet werden. Hierbei entschied sich die Unternehmensgruppe für die cloudbasierte Lösung TradeCore SRM von Onventis.


Die Anforderungen, die die Steigenberger Hotel Group an die gewünschte Lösung und den Implementierungspartner stellte, waren hoch. Zum einen verlangten die Verantwortlichen nach einem System, das das bisherige Lieferanten- und Sourcing-Management zentralisieren, alle Beschaffungsprozesse abbilden sowie die Verfügbarkeit von Artikeln und die Bedarfe der unter der Dachmarke geführten Häuser darstellen konnte. Zum anderen sollte es benutzerfreundlich und intuitiv bedienbar sein.

Digitale Geschäftsprozesse bieten Mehrwert

Zu Beginn des Projekts führte der Implementierungspartner Onventis einen reinen Webshop mit Bestellfunktion inklusive Freitextbestellungen ein. Im Anschluss daran wurden weitere Funktionen in die SRM-Lösung integriert. Hinzu kamen der Genehmigungsprozess, die Wareneingangsbuchung, elektronische Ausschreibungen sowie die Reportfunktionalitäten in den einzelnen Hotels in Deutschland, Belgien, Österreich und der Schweiz. Aktuell arbeiten bereits 800 Anwender mit der neuen Lösung. Lars Schmid, Director Procurement der Steigenberger Hotels AG, erläutert dazu: “Die Resonanz der Anwender und Lieferanten war durchweg positiv. Alle Beteiligten profitieren nun von transparenten Prozessen und schnellen automatisierten Abläufen.”

Anwender profitieren von digitalen Geschäftsprozessen

Die elektronische Beschaffung wurde sowohl bei den deutschen Steigenberger Pacht- und Managementbetrieben sowie bei der Intercity Hotel GmbH eingeführt. Mit der neuen Lösung ist es den Verantwortlichen bei Steigenberger möglich, den operativen Einkauf mit mehr als 40.000 aktiven Artikeln vollständig abzubilden sowie sämtliche Bestellungen über TradeCore zu tätigen. Zudem wird ein Einkaufsvolumen von derzeit mehr als 2 Millionen Euro pro Monat abgewickelt – vollständig web- und browserbasiert. “Dadurch, dass es sich bei TradeCore SRM um eine cloudbasierte Lösung handelt, lässt sich diese ohne großen Installationsaufwand und je nach Anforderungen und Bedürfnissen des Kunden flexibel einsetzen”, so Patric Fleck, Head of Sales bei Onventis. Dank des Software-as-a-Service-Prinzips sind auf der Anwenderseite keine Entwicklerkenntnisse erforderlich.

Beim TradeCore Business Breakfast eProcurement vom 14.-16. April 2015 in Hamburg, Frankfurt und Zürich können Interessierte die verschiedenen Funktionen der integrierten Cloud-Plattform TradeCore live kennenlernen. Weitere Informationen und Anmeldung zu der kostenlosen Veranstaltung unter .

ONVENTIS: Experts in Cloud Procurement

Die Onventis GmbH ist ein führender Anbieter von Standardsoftware in der Cloud für eProcurement. TradeCore ist die agile und integrierte Cloud-Plattform für den gesamten Beschaffungsprozess. Das Lösungsportfolio von TradeCore umfasst TradeCore SRM für Supplier Management, eSourcing, eOrdering, und Reporting & Analysis, TradeCore Smart Connect für mobiles eProcurement und TradeCore B2B Commerce. Mit TradeCore optimieren Anwender wie die Steigenberger Hotelgruppe, DEKRA, GEA, APCOA oder Deichmann ihre operativen und strategischen Beschaffungsprozesse. Mehr als 250 zufriedene Kunden nutzen TradeCore in über 131 Ländern und 13 Sprachen. Die im Jahre 2000 gegründete Onventis GmbH sitzt in Stuttgart, Düsseldorf und Sofia.

Als in Deutschland ansässiger Anbieter von Cloud Computing-Lösungen engagiert sich das Unternehmen unter anderem in der Initiative Cloud Services Made in Germany.




zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar