Cloud Computing Studie

techconsult BPI-Index: Mittelständische Dienstleister setzen verstärkt auf SaaS und smarte mobile Endgeräte

| Keine Kommentare

Der aktuelle Business Performance Index (BPI) Mittelstand D/A/CH Dienstleistung 2013 des Kasseler Analystenhauses techconsult weist in sieben untersuchten Dienstleistungsbranchen eine deutlich zugenommene Nutzung von Software as a Service sowie einen doppelt so hohen Verbreitungsgrad von smarten mobilen Endgeräten wie Tablets und Slates nach. Die IT-Dienstleister erreichten dabei laut Studie 65,9 von 100 möglichen Punkten in Sachen Prozessqualität und -relevanz. Damit verschlechtern sie sich in diesem wichtigsten Index (BPI) der Untersuchung um 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die gesamte Dienstleistungsbranche verlor ebenfalls BPI-Punkte, musste aber mit 3,5 Prozent weniger Federn lassen. Am besten schnitten hier die Subbranche “Technische Planung und Beratung” mit 69,1 beziehungsweise das “Gastgewerbe” mit 67,5 Punkten ab.


36,5 Prozent der Befragten setzen Software as a Service ein, gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 28,5 Prozent. Die stärksten SaaS-Nutzer sind die Subbranchen Technische Planung & Beratung (42%) sowie die IT-Dienstleister und Immobilienunternehmen (jeweils 38%). 31,5 Prozent der befragten Führungskräfte aus mittelständischen Serviceunternehmen setzen dagegen keine Software aus der Cloud ein. 32 Prozent machten keine Angaben dazu. Henrik Groß, Studienleiter und Analyst bei techconsult erläutert: “Die starke Zunahme von Software aus der Cloud zeigt, dass auch der Mittelstand Cloud Services annimmt, weil er konkrete Nutzungsszenarien aufgezeigt bekommt. Auch werden die Vorteile wie Flexibilität und Skalierbarkeit erkannt. Beides trifft auf viele SaaS-Angebote zu. Für sie braucht es einerseits nur wenige organisatorische und technische Änderungen in den Unternehmen. Andererseits können sie durch den Einsatz solcher Software Lücken in ihrem Software-Portfolio schließen.” Offenbar beeinflussen die im Zuge der NSA-Abhörskandale wieder verstärkt diskutierten Sicherheitsbedenken gegenüber Cloud Computing die Mittelständler wenig. Der Nutzen und die Tatsache, dass sie mit SaaS IT-Lösungen einsetzen können, die früher zum Teil Großunternehmen vorbehalten waren, machen die Software-as-a-Service-Angebote offenbar attraktiv.

Nutzung von mobilen Endgeräten nimmt deutlich zu

Neben der gestiegenen Nutzung von SaaS hat auch die Verbreitung von mobilen Endgeräten bei mittelständischen Dienstleistern deutlich zugenommen. So nutzt fast jeder zweite Mitarbeiter (45,3 %) ein Laptop oder Ultrabook. 42,6 Prozent der Mitarbeiter telefonieren mit Smartphones. Die Verbreitung von Tablets und Slates hat sich im Jahresvergleich mit 15 Prozent mehr als verdoppelt. Die mobilen Endgeräte werden allerdings weniger häufig zentral verwaltet als im letzten Jahr. So weist der diesjährige BPI aus, dass 62 Prozent der Laptops zentral durch die IT verwaltet werden. Im Vorjahr waren es noch 78 Prozent. Ähnliche Rückgänge sind auch in den anderen mobilen Kategorien zu erkennen. Wurden 2012 noch 53 Prozent der Tablets zentral verwaltet, waren es 2013 nur noch 42 Prozent. “Offensichtlich”, so Groß, “konnten die IT-Abteilungen die enorm gestiegene Anzahl der mobilen Devices noch nicht einem zentralen Management unterwerfen. Weil Unternehmen die Vorteile des zentralen Managements erkannt haben, ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis der Anteil der zentral verwalteten Geräte wieder deutlich zunimmt.”Bring Your Own Device (BOYD) spielt bei den Dienstleistern im DACH-Raum keine wichtige Rolle. Am häufigsten ist das noch bei Smartphones (18%) und Tablets (15%) der Fall.

Die kostenlos verfügbare Langzeitstudie BPI Mittelstand Dienstleistung wurde 2013 zum dritten Mal durchgeführt. Es flossen insgesamt mit 1158 fast doppelt so viele bewertete Unternehmensbereiche ein als 2012. Der Kurzbericht enthält ausführliche Zahlenwerke zu den verschiedenen Dienstleistungsteilbranchen. Außerdem gibt der Report Aufschluss über die den Indizes zugrunde liegenden Berechnungsmethoden und zeigt die BPIs für die einzelnen Unternehmensbereiche. Die Analyse wird unterstützt von SAP Deutschland, itelligence, FIR an der RWTH Aachen, marcom source, proaxia consulting, QSC, Swisscom IT Services, TRIAS, trovarit sowie vom Bundesverband Mittelständische Wirtschaft BVMW.

Einführungsvideo zum BPI-Index Mittelstand



SaaS-Forum Hintergrund: Marktanalysen, Prognosen, Hintergrundberichte

Weitere Hintergrundinformationen und Marktanalysen zu den Bereichen Software-as-a-Service und Cloud Computing finden Sie in der Rubrik “Hintergrund” des SaaS-Forums.




zurück zur Startseite

Autor:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.