Telekom gibt Startschuss für Business Marketplace

Wie auf der CeBIT 2012 angekündigt, erfolgte gestern offiziell der Startschuss für den Business Marketplace der Telekom. Speziell kleine und mittelständische Unternehmen sollen dort laut Telekom “innovative und sichere Softwarelösungen für typische Geschäftsanwendungen aus der Cloud buchen”. Die Bezahlung erfolgt dann verbrauchsabhängig direkt über den Marktplatz. Die Telekom ist damit alleiniger Ansprechpartner des Kunden – von der Buchung über den Service bis zur Abrechnung. Als besonderes Incentive zum Start können die derzeit auf dem Business Marketplace angebotenen Lösungen bis Ende September 2012 kostenlos und unverbindlich genutzt werden.

Zum Startschuss stehen derzeit im Business Marketplace die folgenden Lösungen zur Verfügung:

  • Videokonferenz-Lösung iMeet von PGI
  • verschiedene Kundendaten- und Finanzmanagement-Applikationen von Scopevisio
  • der Online-Speicher HiDrive der Telekom-Tochter Strato

In Kürze folgen drei weitere Lösungen:

  • Content Management Lösung eZ Publish International von eZ Systems
  • ZEP Zeiterfassung für Projekte von Provantis
  • Secure Private Network von ClearPath

Link zum Business Marketplace der Telekom




zurück zur Startseite

Autor:

2 Gedanken zu „Telekom gibt Startschuss für Business Marketplace“

  1. Zur Firmenpolitik der Telekom können wir natürlich nichts sagen, das kann nur die Telekom selbst. Vielleicht liest aber ja jemand aus Bonn Ihren Kommentar und äußert sich.

  2. Vor Kurzem habe ich mit einem Mitarbeiter der Telekom über ein Cloud Produkt gesprochen, was er gerne einsetzen würde. Aufgrund der rechtlichen Richtlinien sei aber der Einsatz im Konzern nicht möglich. Mich würde interessieren, ob das stimmt. Betreibt die Telekom zwar einen eigenen App-Store, erlaubt aber im Konzern die Anwendung dieser Lösungen nicht?

Schreibe einen Kommentar