Telekom sucht kreative IT-Lösungen: Verlängerung der Bewerbungsfrist beim Innovationspreis 2012

Die Bewerbungsphase des Telekom Innovationspreises 2012 geht in die letzte Phase: Noch bis zum 19. August 2012 können sich Entwickler und Unternehmen mit ihrer marktreifen IT-Lösung bewerben. Die Einreichungen sollten sich über die Cloud nutzen sowie vermarkten lassen und vor allem kleine und mittelständische Firmen bei ihrem Geschäft unterstützen. Der Hauptgewinn: 10.000 Euro und ein Imagefilm. Telekom-Vorstandsvorsitzender René Obermann sagt zum Endspurt des Wettbewerbs: “Wir wollen mit dem Innovationspreis 2012 Unternehmertum und Erfindergeist in Deutschland fördern, wir wollen neue Impulse für Cloud Computing setzen.”


Die Bandbreite der bisherigen Einreichungen zeigt, dass dem Erfindergeist bei dem Innovationspreis kaum Grenzen gesetzt sind: Die Anwendung “biz-balance” beispielsweise macht tägliche kaufmännische Aufgaben wie das Controlling kinderleicht. Der “digitale Magnet” der Firma „amagno“ sorgt für Übersicht auf dem PC und ordnet etwa Dateien, gescannte Post oder E-Mails automatisch bestimmten Themen zu. Die “abakus Data Cloud” wiederum sorgt für unkomplizierten und sicheren Informationsaustausch zwischen Mitarbeitern einer Firma.

Idee professionell vermarkten

“Wir unterstützen die Besten nicht nur mit einem Preisgeld, sondern auch bei der Vermarktung ihrer Produkte über unseren Business Marketplace”, erklärt Dirk Backofen, Leiter des Telekom Geschäftskundensegments. Auf dem Business Marketplace präsentiert das Unternehmen Geschäftsanwendungen von Partnern. Dort vertreten zu sein, gibt den Teilnehmern die Chance, ihre IT-Lösungen einem breiten Kundenkreis anzubieten. “Wir machen es kleinen Unternehmen und Start-ups einfacher als je zuvor, als Partner mit uns zusammen zu arbeiten”, so Backofen.

Den Verkauf ankurbeln

Wer die hochkarätig besetzte Jury überzeugt, kann sich über weitere Unterstützung der Telekom freuen – über Pressearbeit etwa, die den Verkauf der innovativen Lösung ankurbelt. Die Top 10 dürfen außerdem das Logo des Wettbewerbs nutzen. Die besten fünf Teilnehmer wiederum präsentieren bei der Preisverleihung am 12. September auf dem „Innovationsforum des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft“ ihre Lösung. Hier wird auch der Publikumspreis vergeben, der mit 2.500 Euro dotiert ist. Wie sehr Gewinner von dieser öffentlichen Aufmerksamkeit profitieren, bestätigt Jürgen Schaar, Gewinner 2011 mit Photovoltaik-App „iSolaris“ in einem kurzen Interview.

Frage: Was war der größte Gewinn für Sie? Das Preisgeld?

Schaar: 10.000 Euro sind ein Batzen Geld, den wir komplett wieder investiert haben. Aber was langfristig zählt, ist der gestiegene Bekanntheitsgrad. Außerdem drehte die Telekom einen Imagefilm, der für uns zum absoluten Türöffner wurde.

Frage: Wie hat sich das auf Ihr Geschäft ausgewirkt?

Schaar: Die Nachfrage in den folgenden Monaten war gigantisch. Seit Anfang des Jahres haben wir rund 1.500 Lizenzen verkauft.

Frage:Machen Sie in diesem Jahr wieder mit?

Schaar: Nein, dieses Mal sitze ich in der Jury.

Imagefilm iSolaris zum Innovationspreis 2011



Bewerbungszeit verlängert: Einsendeschluss 19. August 2012

Die Telekom hat die Bewerbungszeit wegen vielfacher Anfragen von Bewerbern bereits verlängert. Die Deadline ist nun der 19. August 2012. Für die Bewerbung genügt eine Powerpoint-Präsentation, die auf der Wettbewerbsseite hochgeladen werden kann. Darüber hinaus ist es möglich, die Jury mit einem Video von seiner IT-Lösung überzeugen.

Zur Bewerbung




zurück zur Startseite

Autor:

1 Gedanke zu „Telekom sucht kreative IT-Lösungen: Verlängerung der Bewerbungsfrist beim Innovationspreis 2012“

Schreibe einen Kommentar