Uniscon: Die 10 wichtigsten Anforderungen an einen sicheren virtuellen Datenraum

Die Firma Uniscon, Anbieter von iDGARD, der ersten deutsche zertifizierte Cloud-Umgebung, die mit der Schutzklasse III sogar für Berufsgeheimnisträger geeignet ist, hat eine Checkliste mit den wichtigsten Punkten zum Thema virtueller/digitaler Datenraum zusammengestellt und als Whitepaper sowie als Infografik veröffentlicht.


Die laut Uniscon wichtigsten Anforderungen an einen sicheren Datenraum – z.B. beim Einsatz bei Due-Diligence Prozessen – im Überblick:

  1. Die Zugriffsberechtigungen sind klar abgegrenzt und vorgegeben
  2. Der Datenraum-Besitzer braucht die Gewissheit, dass auch wirklich nur befugte Personen auf die Dokumente zugreifen können. (Sicherheitscheck!)
  3. Ein Datenraum muss zusätzlich Dokumente mit Wasserzeichen im View Only Modus vor unberechtigter Weitergabe oder Vervielfältigung schützen (dynamisch generiert)
  4. Ein Journal dokumentiert, wer wann welches Dokument herunterlädt, löscht, kopiert oder nur ansieht
  5. Die Datenraum-Mitglieder erhalten eine Nachricht, wenn neue Dokumente hochgeladen werden
  6. Upload und Ansicht großer Dokumente möglich
  7. Nutzer sollten jederzeit und durchaus auch von mobilen Geräten aus, den vollen Zugriff auf alle ihre Daten haben
  8. Die Kündigung des Dienstes muss klar geregelt sein (Datenverbleib)
  9. Einfache, intuitive Nutzung (ohne Schulungsaufwand) und flexibel erweiterbar
  10. Zeitlich definierbare Zugriffszeiten pro Datenraum

iDGARD Infografik

Das entsprechende Whitepaper kann auf der iDGARD-Webseite heruntergeladen werden.

Uniscon GmbH – The Web Privacy Company

UnisconDie Uniscon GmbH wurde 2009 mit dem Ziel gegründet, technische Lösungen zu entwickeln, die es Usern erlaubt, sich im Internet sicher und frei zu bewegen. Mit unseren Produkten legen wir einen technischen Grundstein: Die Erfindung der Sealed Cloud – der Basistechnologie von ID|GARD – gestattet Usern einen vertrauensvollen Umgang mit dem Internet. Mit unseren Produkten lösen wir das Problem des Datenschutzes – die bis heute größte verbliebene Herausforderung im Bereich Online-Sicherheit. Als in Deutschland ansässiger Anbieter von Cloud Computing-Lösungen engagiert sich das Unternehmen unter anderem in der Initiative Cloud Services Made in Germany.




zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar