Zum Start des Cloud-Kalkulators: Die “geistigen Väter” im Interview

Rechnet sich Cloud Computing? Diese Frage stellen (sich) nicht nur viele Experten, sondern auch immer mehr Fach- und Führungskräfte in Unternehmen und Organisationen, die vor der Wahl stehen, ihre IT-Infrastruktur selbst zu betreiben oder als Cloud Services aus der Wolke zu beziehen. Und damit dann nicht Äpfel und Birnen miteinander verglichen werden, haben die Experton Group und Business-Cloud.de erstmals einen Cloud-Kalkulator entwickelt, der diese Vergleichsrechnung strukturiert und vereinfacht.

Zum Start des Experton-Cloud-Kalkulators auf Business-Cloud.de erläutert Steve Janata, Senior Advisor bei der Experton Group, in einem Interview, wie es zur Zusammenarbeit mit dem Cloud-Computing-Blog kam und wie der Kalkulator den Betrieb im Rechenzentrum mit der Cloud vergleicht. Sein Gesprächspartner ist Khaled Chaar, Autor auf Business-Cloud.de und Director Business Strategy bei Pironet NDH.

Warum veröffentlicht die Experton Group den Kalkulator bei Business-Cloud.de?

Steve Janata (Experton Group): Die Idee für den Cloud-Kalkulator ging von der Redaktion von Business-Cloud.de aus. Im Rahmen unserer letztjährigen Marktstudie „Cloud Vendor Benchmark“ machte Khaled Chaar, Cloud-Experte bei Pironet NDH und Autor auf Business-Cloud.de, den Vorschlag für einen einfach zu bedienenden Kostenrechner. Damit sollten Nutzer nach ihren Vorgaben die Kosten für den Eigenbetrieb einer geplanten Serverinfrastruktur mit der Alternative Cloud Computing vergleichen können. Technische Basis für den Kalkulator sollte das von der Experton Group entwickelte Berechnungsverfahren sein.

Fundierte Kostenvergleiche von Betriebsmodelle beruhen allerdings auf sehr komplexen Modellen und können in der Regel nur von Experten durchgeführt werden. So entstand die Idee, diese Methode so weit zu vereinfachen, dass wir sie kostenfrei im Netz verfügbar machen können. Denn gerade auch mittelständische Unternehmen sollten die Gelegenheit erhalten, mögliche Kostenvorteile durch Cloud Computing ohne viel Aufwand zu überschlagen.

An wen richtet sich der Cloud-Kalkulator?

Khaled Chaar (Business-Cloud.de): Unser Kalkulator richtet sich in erster Linie an Unternehmensanwender im Mittelstand. Anders als bei Angeboten für Konsumenten gestaltet sich die Kostenrechnung für den Unternehmenseinsatz komplizierter, da mehr Faktoren berücksichtigt werden müssen. So geht es bei Unternehmen nicht um privat genutzte Mails oder Online-Fotodienste, sondern um den Betrieb geschäftskritischer Applikationen. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an Leistung, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Know-how des Dienstleisters.

Vollständiges Interview auf Business-Cloud.de


zurück zur Startseite

Ein Gedanke zu „Zum Start des Cloud-Kalkulators: Die “geistigen Väter” im Interview“

Schreibe einen Kommentar